Eiken

Einsprachen gegen 5G: Vier Einwendungen wegen geplanter Sunrise-Mobilfunkantenne

Der Ausbau mit 5G-Antennen wird in der ganzen Schweiz vorangetrieben. (Symbolbild)

Der Ausbau mit 5G-Antennen wird in der ganzen Schweiz vorangetrieben. (Symbolbild)

Erneut gibt es Einsprachen wegen einer geplanten Mobilfunkantenne in Eiken. Gegen das Baugesuch der Sunrise sind vier Einwendungen eingegangen. Bereits vor einem Jahr rief die seither montierte Antenne von Salt Kritik hervor – der Widerstand ist nun aber weniger gross.

Eiken Gegen das Baugesuch der Sunrise für eine neue Mobilfunkanlage sind vier Einwendungen eingegangen. Das sagt Chantal Tallichet, stellvertretende Leiterin der Abteilung Bau und Planung bei der Gemeinde.

Der Mobilfunkanbieter plant auf dem Gebäude des Landmaschinenhändlers Schweizer Eiken AG an der Gehrenstrasse eine neue Antenne, die auch den neuen Leistungsstandard 5G abdeckt (die AZ berichtete). «Die Einwendungen werden nun in einem ersten Schritt zur Stellungnahme an die Sunrise weitergeleitet und auch dem kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt zur Prüfung zugestellt», so Tallichet.

Klar ist schon jetzt: Der Widerstand gegen das Bauvorhaben ist weniger gross als noch vor einem Jahr gegen ein ähnliches Projekt von Salt. Damals gingen mehrere Einsprachen ein, darunter auch eine Sammeleinsprache mit 200 Unterschriften. Die Anlage wurde inzwischen trotzdem bewilligt und ist bereits in Betrieb. (nbo)

Meistgesehen

Artboard 1