Rheinfelden

Drei Männer schlagen 40-Jährigen spitalreif

Das Opfer fiel während der Schlägerei auf die Bahngleise. (Symbolbild)

Das Opfer fiel während der Schlägerei auf die Bahngleise. (Symbolbild)

Am Bahnhof Rheinfelden haben am späten Samstagabend drei junge Männer einen 40-jährigen Deutschen zusammengeschlagen. Er wurde wegen der Verletzungen ins Spital gebracht, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt.

Während der Schlägerei war das Opfer auf die Gleise gefallen. Die Täter wollten daraufhin flüchten. Per Zufall stand aber ein Sicherheitsbeamter in der Nähe, der ihnen zurief, sie könnten den Mann nicht dort liegen lassen. Sie kehrten zurück und hievten ihn auf das Perron. Anschliessend flüchteten sie in Richtung Rheinfelder Innenstadt.

Die Polizei ermittelt. Sie sucht Zeugen.

Die drei jungen Männer werden wie folgt beschrieben: alle ca. 170 cm gross, dunkle Haare, einer trug rötliche Hosen und mindestens einer sprach CH-Dialekt.

Aktuelle Polizeibilder

(mwa)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1