Herznach/Ueken

Doppeltes Mandat: Herznach und Ueken teilen sich ab Januar denselben Gemeindeschreiber

Ueken (Bild) intensiviert Zusammenarbeit mit Herznach weiter.

Ueken (Bild) intensiviert Zusammenarbeit mit Herznach weiter.

Die Verwaltungszusammenarbeit nimmt Formen an – zwei stellvertretende Gemeindeschreiber gewählt. Vorteile der engeren Kooperation sind beispielsweise die gemeinsame Anstellung von Fachkräften. So wird Harry Wilhelm künftig für beide Gemeinden die Funktion des Gemeindeschreibers ausüben.

Die Gemeindeversammlungen von Herznach und Ueken haben Ende Sep­tember, unabhängig vom ­Fusionsprozess, eine engere Verwaltungszusammenarbeit beschlossen. Der Herznacher Ammann Thomas Treyer hatte damals ausgeführt, dass die Gemeinden von einer Zusammenarbeit profitieren würden und die Kosten sinken dürften. Potenzial liege etwa bei gemeindeübergreifenden Stellvertreterregelungen, gemeinsamen Anstellungen von Fachkräften, der Überbrückung von Vakanzen und der Bündelung von Fachkompetenzen. Nun haben die beiden Gemeinderäte der geplanten Aufbauorganisation zugestimmt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Verwaltungen werden an beiden Standorten weitergeführt, ein gemeinsamer Standort soll mittelfristig geprüft werden. Neu wird eine Person schwerpunktmässig für die ­Sozialen Dienste beider Gemeinden und eine Person für die Bauverwaltung beider Gemeinden zuständig sein. Weiter wird in Ueken und Herznach je eine Person als Gemeindeschreiber-Stellvertreter eingesetzt. Die Leitungen der Abteilungen Finanzen und Steuern bleiben in beiden Gemeinden unverändert.

Ein gemeinsamer ­Gemeindeschreiber

Wie die Mitarbeitenden der Gemeindekanzleien Herznach und Ueken wo eingesetzt werden, wird im Detail noch geklärt, wie es in der Mitteilung heisst. «Noch sind nicht alle Einzelheiten geregelt, ein Vertrag ist in Arbeit, die neue Organisation wird sich im Laufe der nächsten Monate noch einspielen müssen.» Die Gemeinderäte von Herznach und Ueken werden ab dem ersten Quartal laufend auf den Websites der Gemeinden informieren. Klar ist bereits, dass ein gemeinsamer Gemeindeschreiber beide Verwaltungen leiten wird.

Der Gemeinderat Ueken hat nun mit Einverständnis des Gemeinderates Herznach den Herznacher Gemeindeschreiber Harry Wilhelm zum neuen Gemeindeschreiber in Ueken gewählt. «Harry Wilhelm wird weiterhin auch als Gemeindeschreiber von Herznach tätig sein und sein Amt in Ueken offiziell am 1.Februar 2020 antreten», heisst es in der Mitteilung. Wilhelm löst Anton Meier, der das Amt im Auftragsverhältnis geführt hat, ab. Anton Meier werde die Gemeinde Ueken jedoch punktuell weiter unterstützen, beispielsweise im Fusionsprozess, so die Gemeinderäte.

Der Gemeinderat Ueken hat ebenfalls per 1.Februar mit ­Florian Habegger, Bözberg, einen neuen Gemeindeschreiber-Stellvertreter für Ueken gewählt. Habegger wird neu mit einem Pensum von 100 Prozent angestellt und vorwiegend in Ueken eingesetzt. Er wird aber auch die Kanzlei in Herznach unterstützen.

Kontinuität soll ­gewährleistet werden

In Herznach wurde Bettina ­Lüscher zur Gemeindeschreiber-Stellvertreterin gewählt, sie arbeitet seit August 2018 als Verwaltungsangestellte für die Gemeinde Herznach. Sie übernimmt die neue Funktion per 1.Januar. «Die beiden jungen Stellvertreter des Gemeindeschreibers werden diesen entlasten und schrittweise an ihre neuen Aufgaben herangeführt», heisst es in der Mitteilung. Die Gemeinderäte seien überzeugt, mit dieser Lösung «die Kontinuität in den Verwaltungen gewährleisten zu können». Gleichzeitig danken sie allen Mitarbeitenden für deren Bereitschaft, ihre Aufgabengebiete anzupassen. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1