Handball-Nationalliga B

Der TV Möhlin zeigt Moral und hält den Kontakt zur Tabellenspitze

Topscorer Alexander Velz traf 15-mal.

Topscorer Alexander Velz traf 15-mal.

Die Fricktaler Nati-B-Handballer holen sich in Kreuzlingen dank einer Aufholjagd den Sieg.

Gastgeber HSC Kreuzlingen war auf diese Saison hin in die Nationalliga B aufgestiegen und positioniert sich nach 12 Spieltagen mit 14 Punkten auf Rang vier der Tabelle. Die Reise in die Ostschweiz, das würde für den TV Möhlin – mit gleich vielen Punkten auf Rang sechs klassiert – also eine Knacknuss werden.

Zumal das Kader der Kreuzlinger mit klangvollen Namen wie Valon Dedaj (kosovarischer Nationalspieler), Igor Milovic (ehemaliger NLA-Spieler) und Manuel Zeller (Bundesliga-Vergangenheit) gespickt ist.

Diese Stärke demonstrierte Kreuzlingen denn auch gleich zu Beginn der ersten Halbzeit mit perfekten Einzelleistungen und der schnellen Führung (6:2) nach acht Minuten. Das Heimteam baute den Vorsprung noch aus, erst dann kämpfte sich Möhlin langsam zurück ins Spiel.

Doch der Drei- oder Vier-Tore-Rückstand blieb lange Zeit bestehen. Kreuzlingen dominierte mit schnellen Anspielen und präzis platzierten Würfen von allen Positionen. Auch eine doppelte Unterzahl der Gastgeber konnte der TVM kaum in Zählbares ummünzen. Dafür spielten es die Thurgauer effektiver und erhöhten wenig später erneut auf vier Tore Vorsprung.

Ein schwieriger Flügelwurf von Yannik Lang und ein Weitwurf von Torwart Benjamin Blumer zu Mischa Wirthlin brachten Möhlin jedoch zurück. Alexander Velz verkürzte noch vor der Pause zum 17:15. Kreuzlingen lag also nur noch zwei Treffer in Front.

Das machte Mut – und prompt startete Möhlin besser in die zweite Halbzeit. Zwei Minuten nach deren Beginn traf Sebastian Kaiser zum Ausgleich. Blumer zeigte zudem gleich mehrere Paraden, welche die mitgereisten Fans jubeln liessen. So konnte Topskorer Velz in der 36. Minute den Treffer zur erstmaligen Führung erzielen.

Noch ein Auswärtsspiel vor der Winterpause

Doch eine Zeitstrafe und offensive Aussetzer unterbanden die Chance, frühzeitig wegzuziehen. Es folgte ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Bis zur 58. Minute erarbeitete sich der TVM aber einen Zwei-Tore-Vorsprung. Es folgte ein Time-out von Kreuzlingen und prompt das Tor zum 29:30, dann mit 15 Sekunden auf der Uhr ein letztes Time-out von Möhlins Trainer Jürgen Brandstaeter – und endlich der erlösende Schlusston.

In der Tabelle hält der TV Möhlin dank des Siegs den Anschluss an die Tabellenspitze. Vier Punkte liegt er hinter Leader Baden. Für das letzte Spiel vor der Winterpause reist der TV Möhlin nun am kommenden Sonntag nach Winterthur zur SG Yellow/Pfadi Espoirs.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1