Frick

Das Wachstum geht weiter: 22 Mietwohnungen am Dörrmattweg

Drei Mehrfamilienhäuser in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und zu Einkaufsmöglichkeiten sind in Frick geplant.

Drei Mehrfamilienhäuser in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und zu Einkaufsmöglichkeiten sind in Frick geplant.

Am Dörrmattweg soll eine Überbauung mit 22 Mietwohnungen und Tiefgarage entstehen.

Widenboulevard, Ob em Dorf, Lammet oder Blaie: Die Liste der Überbauungen, die in Frick jüngst fertiggestellt wurden, im Bau oder geplant sind, ist lang. Nun kommt eine weitere hinzu: Am Dörrmattweg sollen, verteilt auf drei Mehrfamilienhäuser, 22 Mietwohnungen entstehen. Bauherren sind Hans und Marlise Berger, das Projekt stammt von der einheimischen Hüsser Architektur AG. Es liegt ab morgen und bis zum 27. November bei der Gemeinde öffentlich auf.

Wie Architekt René Hüsser sagt, umfassen die beiden grösseren Mehrfamilienhäuser sieben und zehn Wohnungen, das kleinste deren fünf. «Es entstehen Wohnungen mit 2,5, 3,5 und 4,5 Zimmern», so Hüsser weiter. Mit diesem Angebot sei es das Ziel, eine gut durchmischte Mieterschaft zu erreichen. Die Wohnlage sei mit der Nähe zu Bahnhof, Schule, Einkaufsmöglichkeiten oder Ärztehaus ideal.

Zur Überbauung gehört überdies eine Tiefgarage, deren Einfahrt an der bestehenden Stichstrasse zu liegen kommt. «Zudem sind grosszügige Grünflächen, Spielmöglichkeiten und eine Begegnungszone für Erwachsene vorgesehen», so Hüsser.

Anwohner kennen das Projekt

Laut dem Architekten sollen die Bauarbeiten wenn möglich bereits im kommenden Frühling beginnen. Abhängig ist dies nicht zuletzt davon, ob es gegen das Bauprojekt Einsprachen gibt. «Wir haben den Anwohnern das Projekt im Sommer bereits vorgestellt», so Hüsser. Die meisten Reaktionen seien damals positiv gewesen. Zwei Kritikpunkte gab es aber: «Die einen kritisierten, dass zu wenig Besucherparkplätze eingeplant seien, andere befürchteten mehr Verkehr im Quartier», so Hüsser. Die Zahl der Besucherparkplätze sei von Fachplanern so errechnet worden, entgegnet Hüsser auf den ersten Kritikpunkt. Und Mehrverkehr werde es zwar geben, «aber er bleibt bei 22 Wohnungen im Rahmen».

Wohnungen in Frick sind gefragt

In der Bevölkerung gibt es unabhängig von der geplanten Überbauung Dörrmattweg kritische Stimmen über das rasche Wachstum (die AZ berichtete). Gemeindeschreiber Michael Widmer verweist jedoch darauf, dass die Zonenplanung, die letztmals 2011 revidiert wurde, das Fassungsvermögen der Bauzone vorgebe. «Das aktuelle Wachstum basiert damit auf einer Planung, die von der Gemeindeversammlung genehmigt wurde», so Widmer.

Die Einflussmöglichkeiten der Gemeinde auf Projekte von Investoren sind ohnehin beschränkt. «Wenn ein Baugesuch auf einem erschlossenen Grundstück eingereicht wird und das Baugesuch alle baurechtlichen Vorgaben einhält, so besteht ein Rechtsanspruch auf eine Baubewilligung», so Widmer.

Rückmeldungen aus der Immobilienbranche zeigten zudem, dass Wohnungen in Frick nach wie vor sehr gesucht seien. Die Gemeinde führe zwar keine eigene Statistik, aber «dem Vernehmen nach sind zunehmend kleinere Wohnungen gefragt», sagt Widmer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1