Gemeinderatswahlen

Bezirk Rheinfelden: Das sind die neuen Gemeinderäte – alle Resultate

Die Stimmbürger des Bezirks Rheinfelden haben am Sonntag gewählt.

Die Stimmbürger des Bezirks Rheinfelden haben am Sonntag gewählt.

Im Bezirk Rheinfelden wurde gewählt. Hier finden Sie die Liste der frisch gewählten Gemeinderäte und erfahren, wer es nicht geschafft hat.

KAISERAUGST

Die SVP verpasst den Sprung in den Gemeinderat: Ihr Kandidat Jean Frey übertraf mit 535 Stimmen zwar das absolute Mehr von 437 Stimmen. Als Überzähliger wurde er jedoch nicht gewählt – die fünf Bisherigen erzielten allesamt bessere Resultate. Somit ist der bisherige Gemeinderat auch der neue: Sibylle Lüthi (866 Stimmen), Françoise Moser (825 Stimmen), Hanspeter Meyer (775 Stimmen), Markus Zumbach (700 Stimmen) und Heinz Hassler (597 Stimmen).

Die Führung des Gemeinderats bleibt weiterhin in Frauenhand. Sibylle Lüthi (mit 759 Stimmen) und Françoise Moser (675 Stimmen) wurden in ihren Ämtern als Gemeindepräsidentin respektive Vizepräsidentin bestätigt.

MAGDEN

CVP-Ortparteipräsident Thomas Henzel sitzt ab der kommenden Amtsperiode im Magdener Gemeinderat. Er erhielt am Sonntag 643 Stimmen. Im Gemeinderat ersetzt Henzel Rita Waldmeier. Die 30-Jährige hatte im Sommer angekündigt, nach zwei Amtsperioden nicht mehr anzutreten.

Neben Henzel schafften auch die vier bisherigen Gemeinderäte die Wahl. Es sind dies Roger Sprenger (885 Stimmen), André Schreyer (867 Stimmen), Carole Binder (856 Stimmen) und Rudolf Hertrich (786 Stimmen). Das absolute Mehr lag bei 422 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 38,9 Prozent.

Gemeindeammann bleibt André Schreyer, der 822 Stimmen erhielt. Mit 689 Stimmen wurde Rudolf Hertrich als Vizeammann bestätigt.

MÖHLIN

Der Möhliner Gemeinderat besteht künftig aus fünf Männern. Die FDP verteidigte den Sitz von Bernadette Kern, die nicht mehr antrat, mit ihrem neuen Kandidaten Karl Eiermann. Er erzielte 1579 Stimmen und lag damit 210 Stimmen vor der einzigen Kandidatin, Margreth Borer (SP, neu). Mit ihren 1369 Stimmen lag zwar auch Borer über dem absoluten Mehr von 1040 Stimmen, ist aber als Überzählige nicht gewählt.

Die vier Bisherigen belegten die ersten vier Plätze in der Rangliste: Markus Fäs (SP, 1988 Stimmen), Lukas Fässler (SVP, 1808), Thomas Freiermuth (parteilos, 1725) und Fredy Böni (SVP, 1606) wurden alle deutlich wiedergewählt.

Fredy Böni bleibt Ammann und Lukas Fässler ist weiterhin Vizeammann. Die Stimmbeteiligung lag bei 39 Prozent.

MUMPF

Im Gemeinderat bestätigt wurden die fünf Bisherigen: Stefan Güntert (223 Stimmen), Eveline Güntert (222 Stimmen), Martin Käser (220 Stimmen), Beatrice Meier (219 Stimmen), Urs Müller (217 Stimmen). Das Absolute Mehr lag bei 111 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 31,4 Prozent.

Als Gemeindeammann bestätigt wurde Stefan Güntert mit 234 Stimmen, als Vizeammann Eveline Güntert ebenfalls mit 234 Stimmen.

OLSBERG

Gewählt in den Gemeinderat: Romuald Stalder (bisher) mit 56 Stimmen, Karl Bürgi (bisher) mit 68 Stimmen, Walter Eitner (neu) mit 65 Stimmen, Roland Jolidon (neu) mit 45 Stimmen, Elisabeth Schneider (neu) mit 62 Stimmen.

Gewählt als Gemeindeammann: Romuald Stalder (bisher) mit 45 Stimmen. Gewählt als Vizeammann im zweiten Wahlgang: Karl Bürgi (neu) mit 44 Stimmen.

RHEINFELDEN

In Rheinfelden wurden die Stadträte bereits im Sommer gewählt. Am Sonntag stand noch die Stadtammann- und Vizeammann-Wahl an. Mit 1999 Stimmen klar bestätigt wurde Franco Mazzi, FDP. Als neuer Vizeammann gewählt ist Walter Jucker, SVP. Er erhielt 1775 Stimmen. Jucker ersetzt Brigitte Rüedin, die nicht mehr antrat. Die Wahlbeteiligung lag bei 33 Prozent (Ammann) respektive 30,8 Prozent (Vizeammann).

SCHUPFART

Die fünf Schupfarter Gemeinderäte wurden von den Stimmberechtigten in ihrem Amt bestätigt. René Heiz (231 Stimmen), Thomas Kyburz (219 Stimmen), André Steinacher (212 Stimmen), Angela Hurschler (209 Stimmen) und Verena Kläusler (199 Stimmen) sind allesamt für eine weitere Amtsperiode gewählt. Das absolute Mehr lag bei 109 Stimmen.

Auch die Posten des Ammanns und Vizeammanns bleiben gleich besetzt: René Heiz schaffte mit 224 Stimmen die erneute Wahl zum Ammann, André Steinacher wurde mit 193 zum Vizeammann gewählt.

STEIN

Beat Käser wurde zum neuen Gemeindeammann von Stein gewählt. Er erzielte 476 der 596 gültigen Stimmen und tritt somit in die Fussstapfen von Hansueli Bühler.

Neu in den Gemeinderat rückt Hans Rudolf Schlatter (409 Stimmen). Hingegen scheiterte Serge Günter (395 Stimmen) mit seiner Gemeinderat-Kandidatur. Bestätigt wurden die bisherigen Gemeinderäte Bernadette Ankli (562 Stimmen), Andrea Porriciello (522 Stiimmen) und Walter Zumstein (425 Stimmen).

Bernadette Ankli wurde auch zugleich zum neuen Vizeammann mit 433 der 587 gültigen Stimmen gewählt. 

WALLBACH

Den Gemeinderat hat Wallbach bereits im Sommer gewählt. Am Sonntag galt es noch, Gemeindeammann und Vizeammann zu bestimmen. Als Ammann bestätigt wurde Paul Herzog mit 406 Stimmen.

In der Kampfwahl um den Sitz des Vizeammanns setzte sich Roland Jegge mit 258 Stimmen durch. Jris Pümpin Reiffer kam auf 190 Stimmen. Das Absolute Mehr lag hier bei 255 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 39,1 Prozent.

WEGENSTETTEN

Neu in den Gemeinderat gewählt haben die Wegenstetter Felix Wendelspiess mit dem Bestresultat von 274 Stimmen. Als Gemeinderäte bestätigt haben die Wegenstetter Willy Schmid (271 Stimmen), Hans-Peter Degen (261 Stimmen), Eliana Ryf (264 Stimmen) und Lukas Gisiger (266 Stimmen). Das Absolute Mehr lag bei 138 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 40,9 Prozent.

Als Gemeindeammann bestätigt wurde Willy Schmid mit 261 Stimmen. Neuer Vizeammann ist der neue Gemeinderat Felix Wendelspiess: Er wurde mit 233 Stimmen als Vize gewählt.

ZEININGEN

Knall in Zeiningen: Der bisherige Gemeinderat Peter Frick verpasst die erneute Wahl ins Gremium. Frick war zunächst als Gemeinderat und Vizepräsident angetreten und hatte kurz vor der Wahl auch seine Kandidatur für das Gemeindepräsidium bekannt gegeben. Hier trat der GLP-Mann gegen seine langjährige Ratskollegin Gisela Taufer (FDP) an.

Nun verpasst Frick nicht nur das Präsidenten-Amt, er scheidet nach 16 Jahren komplett aus dem Gemeinderat aus. Die Wahl schaffen hingegen die bisherigen Ralf Wunderlin (FDP) mit 594 Stimmen und Gisela Taufer (FDP) mit 592 Stimmen. Neu im Gemeinderat sitzen zudem François Bugmann (CVP, 472 Stimmen), Alexander Kohler (SVP, 408) und Alfred Studer (parteilos, 384 Stimmen).

Peter Frick fehlte somit genau eine einzige Stimme für die Wiederwahl. Er kam auf 383 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 297 Stimmen.

Mit 494 Stimmen zur neuen Gemeindepräsidentin gewählt wurde Gisela Taufer. Frick kam hier lediglich auf 93 Stimmen. Ein Vizepräsident fehlt der Gemeinde nach seinem Ausscheiden. Frick verpasste mit 222 Stimmen das absolute Mehr und hätte nach seiner Abwahl sowieso nicht mehr als Vizepräsident amtieren können.

Das beste Resultat der gewählten Gemeinderäte erzielte bei der Vize-Wahl Ralf Wunderlin, der erst seit wenigen Monaten im Gremium sitzt. Ohne als Vize zu kandidieren, erreichte er 165 Stimmen, verpasste somit aber ebenfalls das absolute Mehr. Es wird daher ein zweiter Wahlgang für das Amt des Vizeammanns angesetzt. Dieser findet am 26. November statt.

ZUZGEN

In Zuzgen wurden die drei bisherigen Gemeinderäte Daniel Hollinger (250 Stimmen), Roger Kamm (251 Stimmen) und Karin Michel (235 Stimmen) im Amt bestätigt. Neu i ndie Exekutive gewählt wurden Daniel Binkert (230 Stimmen) und Rico Labhardt (157 Stimmen). Das Absolute Mehr lag bei 121 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 42,3 Prozent.

Neuer Gemeindeammann ist Daniel Hollinger; er wurde mit 227 Stimmen gewählt. Als Vizeammann neu gewählt wurde Roger Kamm mit 220 Stimmen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1