Ein 40-Jähriger wurde am Dienstagmorgen bei einem Selbstunfall verletzt. Wie die Kantonspolizei mitteilt, fuhr er um 5.30 Uhr in seinem BMW auf der Hauptstrasse in Mumpf
in Richtung Möhlin. Er kam rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte daraufhin mit einem Randleitpfosten, einem Kandelaber und schliesslich mit der Schallschutzwand. Danach blieb das Auto stehen.

Die Ersthelfer konnten den Fahrer aus dem Fahrzeug bergen. Ein Rettungshelikopter brachte ihn ins Spital. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 15'000 Franken geschätzt. Als Unfallursache steht gemäss der Kantonspolizei ein medizinisches Problem im Vordergrund. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Untersuchung und ordnete beim Lenker eine Blut- und Urinprobe an. (agl)

Das sind die aktuellen Polizeibilder: