Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, kurz nach 22 Uhr, auf der Zürcherstrasse in Rheinfelden. In einem blauen VW Polo fuhr ein 47-jähriger Mann vom Zentrum her stadtauswärts. Im Bereich eines der dortigen Fussgängerstreifen fuhr er den 19-jährigen Fussgänger an, der die Zürcherstrasse überquerte. Dieser wurde vom Auto erfasst und weggeschleudert. 

Zunächst nicht ansprechbar, kam der 19-Jährige beim Eintreffen der Rettungskräfte wieder zu sich. Eine Ambulanz bracht ihn ins Spital. Nach ersten Angaben erlitt er einen Schlüsselbeinbruch sowie verschiedene Prellungen.

Der genaue Unfallhergang ist bislang unklar. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete ein Verfahren. Die Kantonspolizei nahm dem Autofahrer den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Zur Klärung der Unfallursache sucht die Mobile Polizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) Augenzeugen.

Für die gründliche Spurensicherung musste die Kantonspolizei Aargau die Strasse bis weit in die Nacht hinein sperren. Die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um. 

Die Polizeibilder vom August 2019: