Weihnachtszeit

Im Freiamt wird das Weihnachtsmenu direkt an die Haustür geliefert

Am 24. Dezember werden die Zutaten fürs Weihnachtsmenu geliefert.

Am 24. Dezember werden die Zutaten fürs Weihnachtsmenu geliefert.

«Buur on Tour» hat ein sechsgängiges Weihnachtsmenu kreiert – und schickt die Zutaten am 24. Dezember zu den Kunden, damit diese dann selbst ihr Gericht zubereiten können.

Regional und saisonal ist schön und gut, aber zu Weihnachten? Da ist das fast unmöglich. Falsch. Dass es eben doch möglich ist, beweisen die 13 Freiämter Produzentinnen und Produzenten, die sich im März zu «Buur on Tour Freiamt» zusammengeschlossen haben.

«Wir haben uns überlegt, was unseren Kunden über die Festtage gefallen könnte», erzählt «Buur on Tour»-Regionalleiter und Biofrüchteproduzent Ramon Staubli aus Muri. «Da kam uns die Idee, dass wir ein komplettes Weihnachtsmenu mit unseren regionalen Produkten zusammenstellen könnten.»

Anderthalb Monate brüteten Ramon und seine Schwester Arina Staubli über der Idee. «Uns war wichtig, dass wir von jedem der 13 Produzenten mindestens ein Produkt in die Rezepte aufnehmen können. Das war gar nicht so einfach, aber es ist uns gelungen», freut er sich.

Nüsslisalat, Kürbissuppe, Raclette à la Buur on Tour

Als Starter gibt’s Apfelschaumwein, Spargeltöpfli mit Büffeltrockenfleisch und Gemüse mit Dipp. Danach kommt der bunt aufgepeppte Nüsslisalat, gefolgt von einer Kürbissuppe, die man entweder frisch selber machen oder von Familie Vollenweider gleich fixfertig zum Aufwärmen bestellen kann.

Der Hauptgang ist für einmal kein Fleisch. «Natürlich kann man bei uns auch Fleisch bestellen, aber weil Fleisch jeweils nur in bestimmten Mengen vorrätig ist oder auch vorbestellt werden sollte, haben wir uns für ein Raclette à la Buur on Tour entschieden, denn Raclettekäse haben wir quasi unbeschränkt verfügbar», erklärt Staubli.

Bestellen muss man bis am 22. Dezember

Zum Dessert folgt eine Joghurt-Crème auf Apfeltatar. Und zum Naschen bieten sich die Weihnachtsguetzli und der Himbeerlikör der Oberfreiämter Buurechuchi an. «Abgesehen von Kleinigkeiten wie Bouillon und anderen Gewürzen, die man meist sowieso zu Hause hat, liefern wir sämtliche Zutaten», ist Staubli stolz. Die dazugehörigen Rezepte sind schon jetzt auf der Website aufgeschaltet.

Bestellen muss man die Zutaten bis am 22. Dezember, damit sie per Post am 24. geliefert werden können. Danach gönnt sich auch «Buur on Tour» eine kleine Weihnachtspause und liefert ab dem 3. Januar wieder wöchentlich frische, saisonale und regionale Produkte von Gemüse und Früchten über Brot und Fleisch bis zu Getränken und anderen Spezialitäten aus dem Freiamt ins Freiamt. 

Das perfekte Last-Minute- Geschenk für Freiämter

Dort findet man übrigens auch das perfekte Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für Freiämterinnen und Freiämter: «Man kann für jemand anderes ein Konto bei uns anlegen und es mit einer Summe nach Wahl aufladen.

Dann schreibt man demjenigen ein Kärtchen mit den Login-Daten, wechselt online die E-Mail-Adresse und schon kann der Beschenkte sich seine Lieblingsprodukte von ‹Buur on Tour Freiamt› liefern lassen», schlägt Ramon Staubli allen vor, die noch nicht wissen, was sie ihren Lieben schenken könnten.

Meistgesehen

Artboard 1