Merenschwand

Betrunkener BMW-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn – ein Kind verletzt

Merenschwand: Betrunkener BMW-Fahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

Merenschwand: Betrunkener BMW-Fahrer gerät auf die Gegenfahrbahn

Am Montagabend ereignete sich ein Unfall auf der Bremgartenstrasse in Merenschwand (AG). Ein 31-jähriger BMW-Fahrer fuhr in Richtung Bremgarten. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Renault zusammen. Ein Kind wurde leicht verletzt.

Am Montagabend kam es in Merenschwand zu einer Kollision zwischen zwei Autos. An beiden Fahrzeugen entstand ein grosser Schaden.

Am Montag kurz nach 20.30 Uhr kam es auf der Bremgarterstrasse in Merenschwand zu einem Unfall. Dies meldet die Kantonspolizei Aargau am Dienstagmorgen. Zur Kollision kam es, als ein 31-jähriger Schweizer in einer Rechtskurve im Dorf auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stiess der BMW-Fahrer mit einem entgegenkommenden Renault zusammen.

Weil man von schweren Verletzungen ausging, wurden sechs Ambulanzen aufgeboten. Die Sanität brachte vier der fünf Insassen des Renaults ins Spital. Ein Kind blieb mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung im Spital, die restlichen drei Personen konnten noch in der Nacht wieder nach Hause. 

Die Kantonspolizei Aargau stellte fest, dass der BMW-Fahrer deutlich alkoholisiert war. Da zudem der
Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, ordnete die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei Aargau nahm ihm den Führerausweis ab. 

An beiden Fahrzeug entstand ein grosser Schaden. Die Bremgarterstrasse blieb für die polizeiliche
Tatbestandsaufnahme während mehreren Stunden gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr örtlich um.

Polizeibilder vom April

Meistgesehen

Artboard 1