Die Kapo Aargau hat sich am Freitagnachmittag im Freiamt mit dem Lasermessgerät auf die Lauer – und erwischte gleich fünf Temposünder.

Ein 56-jähriger Schweizer muss sich sogar auf ein Strafverfahren wegen «Rasertatbestands» vorbereiten. Er wurde mit 144 statt erlaubten 80 Stundenkilometern gemessen. Die Polizisten stoppten den Raser und beschlagnahmten umgehend sein Auto sowie seinen Führerausweis.

Bei der gleichen Kontrolle wurden vier weitere Automobilisten mit Geschwindigkeiten zwischen 119 bis 133 km/h gemessen. Sie mussten alle den Führerausweis auf der Stelle abgeben. Ein weiterer Lenker wurde mit 118 Stundenkilometern gemessen und angezeigt. (edi)