Oberlunkhofen
14-jähriger Schüler wird von Auto erfasst und muss schwerverletzt ins Spital geflogen werden

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Zürcherstrasse ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fussgänger. Der 14-jährige Schüler wurde vom Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Ein Rettungshelikopter flog den schwer verletzten Teenager ins Spital.

Merken
Drucken
Teilen

Eine 55-jährige Schweizerin fuhr am Dienstagmorgen mit ihrem Hyundai auf der Zürcherstrasse in Oberlunkhofen in Richtung Arni.

Auf Höhe der Einmündung Chileweg (Nähe Bushaltestelle Oberdorf) erfasste sie dabei einen 14-jährigen Knaben, der von rechts herkommend unvermittelt auf die Fahrbahn lief. Der Fussgänger wurde zu Boden geschleudert und verletzte sich dabei schwer.

Rettungshelikopter im Einsatz

Sofort rückten Kantons- und Regionalpolizei sowie Ambulanzbesatzung an den Unfallort aus. Zudem wurde ein Rettungshelikopter aufgeboten. Der 14-jährige Schüler, ein Schweizer aus der Region, wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen ins Spital geflogen. Die Automobilistin, eine Schweizerin aus der Region, blieb unverletzt.

Der 14-jährige Schüler, ein Schweizer aus der Region, wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen ins Spital geflogen.
3 Bilder
Während einer Dauer von fast fünf Stunden musste der Verkehr durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet werden.
Die Automobilistin, eine Schweizerin aus der Region, blieb unverletzt.

Der 14-jährige Schüler, ein Schweizer aus der Region, wurde mit Verdacht auf schwere Verletzungen ins Spital geflogen.

Kantonspolizei Aargau

Die Kantonspolizei zog die Unfallgruppe zur Tatbestandsaufnahme bei. Während einer Dauer von fast fünf Stunden musste der Verkehr durch die Feuerwehr örtlich umgeleitet werden.

Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Tel. 062 886 88 88) bittet Zeugen, die den Hergang des Verkehrsunfalls beobachten konnten, sich zu melden. Zum Unfallzeitpunkt befand sich auf der Bushaltestelle ein öffentlicher Bus, welcher zur Abfahrt Richtung Dorfzentrum bereit stand.