Wohlen
100 Jahre Gasversorgung führen zum Volksfest

Die IB Wohlen AG führen Ende August aus Anlass des Jubiläums eine Jazznight mit mehr als 160 Musikern durch. Damit feiern sie gemeinsam mit der Bevölkerung das 100-jährige Bestehen der Gasversorgung im Dorf.

Jörg Baumann
Merken
Drucken
Teilen
Sie freuen sich auf die Jazznight: IBW-Geschäftsführer Peter Lehmann, Energieberater Beat Koch, OK-Präsident Koni Gfeller und Verwaltungsratspräsident Hanspeter Weisshaupt (von links). BA

Sie freuen sich auf die Jazznight: IBW-Geschäftsführer Peter Lehmann, Energieberater Beat Koch, OK-Präsident Koni Gfeller und Verwaltungsratspräsident Hanspeter Weisshaupt (von links). BA

Vor 100 Jahren führte die Gemeinde Wohlen die Gasversorgung ein. Das Jubiläum liefert der IB Wohlen AG einen guten Grund für ein grosses Volksfest mit einer Jazznight in sechs Restaurants und einem Gospelkonzert. Das Fest steigt am 24. und 25. August. Historiker Heini Stäger und Hans Tanner, Ex-Direktor der Industriellen Betriebe, erstellen eine Festbroschüre, worin die Geschichte der Gasversorgung beschrieben wird.

In den ersten Jahrzehnten habe man Gas in erster Linie zum Kochen, aber nicht für den Betrieb der Strassenlampen gebraucht, betonte IBW-Geschäftsführer Peter Lehmann gestern an einer Pressekonferenz. Erst mit der Zeit wurde Gas auch für das Heizen und die Erzeugung von Prozesswärme verwendet. In Wohlen wurde die Gasproduktion mit Steinkohle 1913 aufgenommen und 1961 auf die umweltfreundlichere Leichtbenzin-Spaltanlage umgestellt. Diese Anlage wurde, zumal sie nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden konnte, 1978 aufgegeben.

Seitdem bezieht Wohlen Erdgas. Fünf weitere Gemeinden der Region wurden im Verlauf der Jahre ans Erdgasnetz angeschlossen. «In Wohlen bezieht die Hälfte unserer Kunden Erdgas», teilte Lehmann mit. Die IBW Wohlen AG verkaufen inzwischen deutlich mehr Gas als Strom.

«Wir sind unseren treuen Gaskunden zu Dank verpflichtet», betonte Lehmann. «Deshalb veranstalten wir für diese auch ein richtiges Volksfest.» Das Festprogramm konzentriert sich laut dem OK-Präsidenten Koni Gfeller auf eine Jazznight, die im Chappelehof, im Sternen, im «Chäber», im Café Widmer, im Ibarus und im Rössli stattfindet. 14 Jazzformationen mit über 160 Musikern proben schon heute für ihren grossen Auftritt, darunter auch viele einheimische bekannte Jazzbands, wie der IBW-Energieberater und Jazzmusiker Beat Koch erklärte.

An einem einzigen Abend können die Besucher am Samstag, 24. August beim Swiss Swing Orchestra, beim Boogie-Woogie-Pianisten Chris Gonz, beim Jugendblasmusikorchester Brass Hoppers, beim Blues-Harp Spieler Jeff Siegrist, bei der Paramount Union Jazzband (Jost Egolf alias Dr. Jazz mit seiner Band), der Royal Sonesta Jazzband mit Urs Huber und Co., beim Swinging Jazz Circus mit Dieter Studer und Co., der Herb Miller Band, bei Biitschlis Non Stars mit Beat Koch und Alt-Regierungsrat Peter C. Beyeler und beim Dave Ruosch Trio ein Ohr voll mitnehmen. Am Sonntag, 25. August, 16.30 Uhr, tritt in der katholischen Kirche Wohlen der Aargauer Gospelchor Voice of Joy auf. Die in die Jazznight involvierten Restaurants warten mit Köstlichkeiten aus der Küche auf.

Der von den auftretenden Jazzbands erzeugte Funke ist auf IBW-Verwaltungsratspräsident Hanspeter Weisshaupt übergesprungen. «Die IBW planen ein langfristiges Engagement für den Jazz. Wir denken daran, periodisch in Wohlen ein Jazzweekend zu unterstützen», teilte er mit.

Die IB Wohlen offerieren ihren Kunden im Jubiläumsjahr auch mehrere Sonderaktionen für den Kauf und Betrieb von Erdgasautos und die Gasheizungswartung. Ein Jahr lang wird man ausserdem für einen Franken in den hiesigen Bäckereien eine besondere IBW-Jubiläumstorte kaufen können. Im Herbst findet überdies ein Themenabend über den Einsatz von Erd- und Biogas statt.