Brugg

Tatverdächtiger nach Einbruchversuch verhaftet

Die Polizei hat den Verdächtigen verhaftet. (Symbolbild)

Die Polizei hat den Verdächtigen verhaftet. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei hat nach einem Aufbruchsversuch eines Tankstellen-Notenautomaten in Brugg einen Rumänen festgenommen. Der 40-jährige mutmassliche Tatverdächtige sitzt in Haft. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.

Ein Anwohner meldete in der Nacht auf heute Dienstag, kurz nach 0.30 Uhr, via Polizeinotruf 117 ein verdächtiges Verhalten einer Gestalt bei einer Tankstelle an der Badstrasse in Brugg. Eine halbe Stunde später fiel einer ausgerückten Patrouille ein Mann mit einem Fahrrad auf. Es handelte sich um einen 40-jährigen Rumänen ohne Wohnsitz in der Schweiz. Er gab an, auf der Durchreise zu sein. Er führte einige Effekten sowie mehrere SIM-Karten mit sich, teilt die Kantonspolizei mit.

Im Bereich des Tatortes blieb auch Tatwerkzeug zurück. Die Kantonspolizei stellte bei der Tatbestandsaufnahme einen Aufbruchsversuch am Notenautomaten fest. Offenbar war es dem Täter nicht gelungen, das Bargeld zu klauen

Die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung und führt am Dienstag die Hafteröffnungs-Einvernahme mit dem Beschuldigten durch. 

Die Ermittlungen werden zeigen, für welche deliktische Handlungen der mutmassliche Kriminaltourist sich zu verantworten hat. 

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1