Birrfeld

Mehrere Brüche: Unbekannte verprügeln am «Argovia-Fäscht» 24-Jährigen spitalreif

(Symbolbild)

Argovia Fäscht: Viele Leute, gute Stimmung - bis auf einige Ausnahmen: Ein 24-Jähriger wurde von Unbekannten spitalreif geschlagen

(Symbolbild)

Am «Argovia-Fäscht» auf dem Birrfeld kam es zu einer Schlägerei, bei der ein Beteiligter mittelschwer verletzt wurde. Die Angreifer sind unbekannt. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.

Etwa um 3.30 Uhr kam es auf dem Gelände des «Argovia-Fäscht» zu einer Schlägerei. Vor dem Festzelt «Boomerang» befanden sich unter anderem zwei Brüder im Alter von 24 und 31 Jahren.

Ihnen näherte sich ein Unbekannter und schlug dem 24-jährigen Schweizer unvermittelt die Faust ins Gesicht. Sein Bruder stiess den Aggressor weg, was vier bis fünf weitere Männer auf den Plan rief.

Diese gingen ihrerseits auf den 24-Jährigen los und traktierten ihn mit Faustschlägen und Fusstritten - auch noch, als er bereits am Boden lag. Sein Bruder warf sich schützend über ihn, worauf auch er verprügelt wurde. In der Folge löste sich der Tumult auf und die Angreifer verschwanden.

Polizei sucht Augenzeugen

Der 24-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch, mehrere Brüche am Wangenknochen und eine Schramme im Gesicht, welche genäht werden musste. Sein 31-jähriger Bruder kam mit Schürfungen und Prellungen davon.

Beim mutmasslichen Haupttäter handelt es sich um einen 170 bis 180 cm grossen und schlanken Schweizer. Er hat kurze dunkle Haare und trug ein
blaues T-Shirt.

Die beiden Brüder haben inzwischen bei der Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) Anzeige erstattet.

Diese sucht nun Augenzeugen und besonders jene Personen, welche den 31-Jährigen zurückhielten, als er später auf einen der Widersacher losgehen wollte. Diesen traf er nach der Schlägerei auf dem Festgelände nochmals an. (pd/sha)

Meistgesehen

Artboard 1