Fricktal

Junges Robotik-Team erkämpft sich Vize-Weltmeister-Titel

Das Robotik-Team «Mindfactory» durfte in der Türkei feiern. zvg

Das Robotik-Team «Mindfactory» durfte in der Türkei feiern. zvg

Das Robotik-Team «Mindfactory» wurde an einem internationalen Wettkampf ausgezeichnet.

Ende Mai fand in der Türkei das «Open International Robotik-Final» der «First Lego League» statt. Das junge Aargauer Team «Mindfactory» – darunter mit Yael Erdin, Benedikt Amsler und Noël Erdin auch drei Fricktaler – stellte sich dem Wettkampf mit 82 Teams aus 40 Ländern. In der Halle, wo jedes Robotik-Team an einem Stand sein Land, sein Team, den Roboter und das Forschungsprojekt präsentierte, war viel los. Das Team «Mindfactory» bot neben der Dekoration aus Schweizer-Ballons und -Flaggen ein Spiel an, das es aus Lego entwickelt hatte. Dabei konnten die Zuschauer sich mit dem Lichtsensor durch einen Meteoriten-Hagel steuern. Nicht nur Jugendliche aus allen Ländern, sondern auch Erwachsene, Jurymitglieder und Schiedsrichter standen Schlange, um ihre Geschicklichkeit zu testen. Viele Teams besuchten die Aargauer auch, um ihren Roboter zu bestaunen und mit ihnen technisch zu fachsimpeln.

«Mindfactory»-Coach Michael Sommerhalder, in diesen Kreisen längst kein Unbekannter mehr, wurde sogar von einem spanischen Team nach Barcelona für ein Training eingeladen. «Dass ‹Mindfactory› nach diesen vielen Eindrücken und einem harten Wettkampf neben einem Pokal im ‹Robot-Game› auch noch knapp hinter den Südkoreanern den zweiten Gesamtrang erreichte, war einfach fantastisch», heisst es in einer Mitteilung des Teams. (az)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1