Freizeitangebot
Mülliger erhalten bald einen eigenen öffentlichen Bücherschrank

Mit frei zugänglichen Büchern soll ein Angebot für Erwachsene geschaffen werden.

Katja Gribi
Merken
Drucken
Teilen
Bis zu ihrem Rücktritt als Gemeinderätin Ende März will Patricia Gwerder ihr Projekt verwirklichen.

Bis zu ihrem Rücktritt als Gemeinderätin Ende März will Patricia Gwerder ihr Projekt verwirklichen.

Bild: Archiv (17. Mai 2018)

In Mülligen soll es bald öffentlich zugänglichen Lesestoff geben. Die Gemeinderätin Patricia Gwerder will vor ihrem Amtsrücktritt Ende März einen Bücherschrank ins Leben rufen. «Wir haben auf unserer Facebook-Seite einen Aufruf gestartet. Die Reaktionen aus der Bevölkerung zum Vorschlag, einen solchen Schrank zu installieren, waren sehr positiv», schildert Gwerder das eingegangene Feedback der Mülliger. Auch der Gemeinderat stimmte dem Vorhaben direkt zu.

Schrank und Standort fehlen noch

Bisher haben sich schon vier Freiwillige gemeldet, die sich um die Pflege der Bücher kümmern wollen. «Das hat meine Erwartungen absolut übertroffen. Ich freue mich aber sehr, dass sich diese vier Personen gemeldet haben und das Projekt offenbar Anklang findet», meint die Gemeinderätin. Und weiter:

«Jetzt brauchen wir noch den passenden Schrank, bisher hat sich hier niemand auf unseren Aufruf gemeldet. Auch müssen wir noch einen geeigneten Standort finden, das ist im Moment der grosse Knackpunkt.»

Wenn diese zwei Punkte geklärt sind, wollen sich die Beteiligten um die Bücher kümmern. Auch da habe es schon Angebote gegeben, sagt Gwerder. Das Angebot wird sich in erster Linie an Erwachsene richten. «Die Kinder haben das Glück, dass sie in Mülligen eine eigene schulinterne Bibliothek haben. Die junge Generation ist also mit Kinder- und Jugendbüchern versorgt. Mit dem Bücherschrank wollen wir nun ein Angebot für die Erwachsenen schaffen.»