Fahrplanwechsel
Bei der Linie 137 fallen Haltestellen in Umiken weg – auf anderen Strecken fahren die Büsse dafür öfter

Am 12. Dezember wechselt der Fahrplan. Was das für die Nutzerinnen und Nutzer des Busverkehrs im Bezirk Brugg bedeutet.

Maja Reznicek
Drucken
Beim Bus 371 erfolgt eine Schliessung von 2-Stunden-Taktlücken.

Beim Bus 371 erfolgt eine Schliessung von 2-Stunden-Taktlücken.

Bild: Claudio Thoma (24. Oktober 2018)

In zehn Tagen macht die Linie 137 (Frick–Bözen–Elfingen–Effingen–Brugg) am frühen Morgen nur noch ein Mal Halt in Umiken. Der Kurs mit Ankunft um 7.26 Uhr in Brugg bedient wochentags ausschliesslich die Haltestelle Mühlehalde. «Dadurch können die Anschlüsse in Brugg mit grösserer Sicherheit angeboten werden», schreibt das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt. Die wegfallenden Haltestellen werden durch die Linien 142, 371 und 372 bedient.

Ergänzende Verbindungen gibt es auf folgenden vier Strecken: Die Linie 364 (Brugg–Birr) fährt montags bis freitags zusätzlich um 0.05 Uhr ab Brugg. An Samstagen gilt neu der 30-Minuten-Takt bis nach Mitternacht. Am Sonntag wird der Halbstundentakt am Abend mit dem Kurs um 19.05 Uhr ab Brugg verlängert. Zwei direkte Verbindungen bis Bodenacker um 7.30 Uhr und 7.40 Uhr ergänzen wochentags den Kurs der Linie 368 (Brugg–Bodenacker–Bad Schinznach) um 7.35 Uhr nach Bad Schinznach.

Sowohl auf der Strecke Brugg-Linn (Bus 372) und Brugg–Schinznach-Dorf–Thalheim (Bus 371) erfolgt eine Schliessung von 2-Stunden-Taktlücken. Der Bus der Linie 371 fährt am Wochenende jeweils ab Thalheim zusätzlich um 21.59 Uhr (Samstag) sowie um 20.59 Uhr (Sonntag). Eine tägliche Abfahrt um 21.05 Uhr in Brugg ergänzt den bisherigen Fahrplan der Linie 372.