Corona
Trotz unkomplizierter Tests: Die Nachfrage nach Schnelltests lässt beim Center in Brugg stark nach

Seit Dezember testen Brugger Apotheken im Geissenschachen auf Corona. Mittlerweile sind sie nicht mehr tagelang ausgebucht. Das ist laut Apothekerin Martina Sigg sinnvoll.

Maja Reznicek
Merken
Drucken
Teilen
Das Coronatestcenter in Brugg kann man zu Fuss, mit dem Velo oder auch mit dem Auto besuchen.

Das Coronatestcenter in Brugg kann man zu Fuss, mit dem Velo oder auch mit dem Auto besuchen.

Bild: Maja Reznicek
(4. Dezember 2020)

Ende Jahr eröffnete die Hausarztpraxis MZB AG mit allen regionalen Apotheken ein öffentlich zugängliches Coronatestcenter. Rund 1840 PCR- und Schnelltests wurden bis Ende letzter Woche im Container bei der Reithalle in Brugg durchgeführt, wie Apothekerin Martina Sigg aus Schinznach-Dorf sagt. Jeweils am Montag-, Mittwoch- und Freitagmorgen betreuen die Apotheken das Center allein und nutzen das Schnellverfahren. Die ganze Woche am Nachmittag liegt der Lead jeweils bei der Hausarztpraxis MZB AG. Sigg erklärt:

«Das Angebot wird sehr geschätzt und die Tests verlaufen unkompliziert.»

Seit Mitte Dezember ist das Brugger Center kein reiner Drive-in mehr. Anfänglich konnte es nur von Personen mit einem Auto genutzt werden. Mittlerweile dürfen potenziell Infizierte auch zu Fuss oder auf dem Fahrrad vorbeikommen. Rege genutzt, wird dieses Angebot aber nicht. «Ungefähr fünf Prozent der Besucher sind Laufkundschaft», sagt die Apothekerin.

Vermutlich testen die Apotheken noch bis im Frühjahr

Martina Sigg, Apothekerin.

Martina Sigg, Apothekerin.

Alex Spichale

Inzwischen ist die Nachfrage nach Schnelltests bei den Apotheken stark zurückgegangen. Momentan besuchen vormittags durchschnittlich 30 Personen das Testcenter. Martina Sigg sagt:

«Wir kommen grad raus mit einer roten Null. Bei klar tieferen Belegungszahlen müssen wir das Angebot reduzieren.»

Es sei zudem – obwohl es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Apotheken handle – sehr aufwendig, immer genügend Personal vor Ort zu haben. Trotzdem: «Bis zu den Sportferien machen wir mal sicher so weiter, nachher werden wir sehen, wie die Zahlen sich entwickeln.»

Man bemühe sich aktuell um eine Verlängerung der baulichen Installationen im Geissenschachen und deren Bewilligung, erklärt die Apothekerin. Vermutlich werde das Angebot in «irgendeiner Form» bis im Frühjahr aufrechterhalten. Ansonsten könne man sich weiterhin bei der Hausarztpraxis MZB AG testen lassen.

Anfang Dezember noch war das Coronatestcenter der Hausarztpraxis MZB AG ein reiner Drive-in.

Anfang Dezember noch war das Coronatestcenter der Hausarztpraxis MZB AG ein reiner Drive-in.

Bild: Maja Reznicek
(4. Dezember 2020)

Negativ sieht Sigg die Entwicklung nicht: Diese rühre von den sinkenden Infektionszahlen her. Dass man nicht Tage im Voraus ausgebucht sei, sei zudem durchaus sinnvoll: «Denn wenn ich einen Test machen will, dann will ich das schnell machen. Also entspricht das Angebot momentan ungefähr dem Bedarf.»

Anmeldung zum Coronatest in Brugg

Nur auf Online-Voranmeldung

Unter www.apothekesuessbach.ch (Montag-, Mittwoch- und Freitagmorgen: Schnelltest) oder www.hausarztmzb.ch (ganze Woche nachmittags: PCR- und Schnelltest).