Brugg
Das Inventar der ehemaligen Suppenbar wird am Samstag verkauft

Lucie Soland verlängert den Mietvertrag für den Raum in der Alten Post nicht mehr. Sie konzentriert sich künftig auf ihren Geschenkladen an der Hauptstrasse 17 in der Altstadt. Mit dem Inventarverkauf schliesst sie das Restaurant-Kapitel endgültig ab.

Claudia Meier
Drucken
Eine Inventarauswahl ist im Schaufenster der Alten Post ausgestellt.

Eine Inventarauswahl ist im Schaufenster der Alten Post ausgestellt.

Claudia Meier (13. Januar 2022)

Mit nicht alltäglichen und frisch zubereiteten Suppen, Salaten und Crêpes schrieb die Suppenbar Souperbe in der Brugger Altstadt Geschichte und machte unzählige Gäste glücklich. Nach zwölf Jahren schloss Lucie Soland das Restaurant an der Storchengasse im März 2020, als die Coronapandemie ihren Anfang nahm. Soland wollte sich künftig auf ihren gleichnamigen Geschenkladen konzentrieren.

Als Zwischennutzung betrieb sie zusätzlich in der Alten Post an der Hauptstrasse 12 seit Mai 2015 einen Laden, mit dem sie dann altstadtabwärts in modernere Räumlichkeiten an der Hauptstrasse 17 umzog. Nun läuft der Mietvertrag in der Alten Post aus, und Lucie Soland wird ihn nicht mehr verlängern.

Geschirr und Take-away-Verpackungen stehen zum Verkauf.

Geschirr und Take-away-Verpackungen stehen zum Verkauf.

Claudia Meier

Zum Abschluss dieser Ära im historischen Gebäude findet am Samstag, 15. Januar, von 9 bis 14 Uhr der Inventarverkauf aus dem ehemaligen Restaurant Souperbe statt. Zu kaufen gibt es laut Lucie Soland vor allem Geschirr (Suppenschalen), Wein- und Sektgläser, Essbesteck sowie etliche Verpackungen für den Take-away (Bowls, Becher und Taschen). Im Angebot sind ausserdem einige Gartenstühle, Küchengeschirr sowie Kleininventar.

Bücher werden ab Februar nur noch in der Telefonkabine getauscht

Am Freitag, 28. Januar, wird dann ab 17 Uhr auch der letzte Büchertausch in diesem Lokal stattfinden. Danach betreiben die Büchertauscherinnen, die im Souperbe jeweils Gastrecht genossen, nur noch die beliebte Bücherbox in der ehemaligen Telefonkabine auf dem Eisi.

Lucie Soland legt den Fokus künftig auf ihren Geschenkladen mit einigen Delikatessen an der Hauptstrasse 17. Dort dreht sich alles um Mitbringsel zum Thema Kochen und Geniessen.

Aktuelle Nachrichten