Ein Bauernhaus in Bözberg stand am Samstagnachmittag in Vollbrand. Dies bestätigt die Kantonspolizei Aargau auf Anfrage der AZ. Während die Bewohner abwesend waren, bemerkten Nachbarn den Brand kurz nach 17 Uhr und alarmierten die Feuerwehr. Als diese vor Ort eintraf, stand das Einfamilienhaus mit Scheunenanbau bereits in Vollbrand. Trotz des Grosseinsatzes der Löschkräfte brannte dieses nieder.

Verletzt wurde niemand, auch die Haustiere blieben unversehrt. «Hingegen wurde das renovierte ehemalige Bauernhaus ein Raub der Flammen», schreibt die Polizei. Der Schaden belaufe sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Franken.

Kirchbözberg: Einfamilienhaus von Flammen komplett zerstört

Kirchbözberg: Einfamilienhaus von Flammen komplett zerstört

Der Brand entstand im Scheunenanbau des Hauses. Die Nachbarn bemerkten die Flammen kurz nach 17 Uhr . Als die Feuerwehr eintraf, stand das Haus schon in Vollbrand. Die Bewohner waren während des Brandes nicht zuhause, auch die Haustiere blieben unversehrt.

Warum es zum Brand kam ist noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen. 

Die Polizeibilder vom September: