Der Vorfall in Baden ereignete sich am Mittwochnachmittag. Ein 22-jähriger Rumäne wollte ein Warenhaus in Baden mit einer gefüllten Tragtasche verlassen, als er vom Sicherheitsdienst gestoppt wurde. In der Tasche befanden sich unbezahlte Kosmetikartikel im Wert von gut 2000 Franken, wie die Kantonspolizei Aargau in einer Medienmitteilung vom Donnerstag schreibt.

Nach der Festnahme und der Übergabe an die Kantonspolizei wurde festgestellt, dass der junge Mann bereits am Montag in Frick festgenommen worden war. Da hatte er veruscht, Champagner und Süsswaren im Wert von 1600 Franken zu stehlen.

Nach dem vereitelten Diebstahl vom Montag wurde er verzeigt und aus dem Kanton Aargau weggewiesen – dies hielt ihn aber nicht davon ab, wieder im Kanton straffällig zu werden, schreibt die Kantonspolizei weiter.

Die Polizei hat nun Ermittlungen gegen den Kriminaltouristen eingeleitet und sucht mögliche Komplizen.