Der Gemeinderat Neuenhof hat bei der Staatsanwaltschaft Strafanzeige gegen ein Ehepaar eingereicht, das von der Gemeinde Sozialhilfe erhielt, dabei jedoch nicht alle Einkünfte deklariert hat. Dies entspricht einer Widerhandlung gegen das Sozialhilfe- und Präventionsgesetz (SPG).

Das Ehepaar habe unrechtmässig Sozialhilfe bezogen, teilt der Gemeinderat mit. Neuenhof ist nicht die erste Gemeinde, die das Einreichen einer Strafanzeige wegen Sozialhilfemissbrauchs publik macht.

Im vergangenen Sommer vermeldete auch Turgi eine solche Anzeige. Gemeindeammann Adrian Schoop sagte damals zur AZ: «Wir erhoffen uns davon eine präventive beziehungsweise abschreckende Wirkung.» Gemäss SPG wird mit Busse bestraft, wer durch unwahre oder unvollständige Angaben, durch Verschweigen von veränderten Verhältnissen oder in anderer Weise für sich oder andere Leistungen nach diesem Gesetz unrechtmässig erwirkt.(AZ)