Baden

Song Circle verwandelt Lieder in Unikate

Die Gründer des Song Circle Hendrix Ackle (l.) und Adrian Stern planen eine weitere Ausgabe.

Die Gründer des Song Circle Hendrix Ackle (l.) und Adrian Stern planen eine weitere Ausgabe.

Die Konzertreihe Song Circle, an der Musiker mit ihren persönlichen Lieblingssongs auftraten, war für die Gründer Hendrix Ackle und Adrian Stern ein voller Erfolg.

Die Idee war neu und zündete sofort: An fünf Abenden haben die Musiker Adrian Stern und Hendrix Ackle in den vergangenen Monaten bekannte Grössen aus der Schweizer Musikszene in die Stanzerei Baden eingeladen.

Statt eigene Lieder zu spielen, brachte jeder seine ganz persönlichen Lieblingssongs mit. Vor Publikum erzählten sie dann, welche Lebenssituation sie mit dem jeweiligen Stück verbindet. Daraus entstand eine Intimität, als ob man mit den prominenten Künstlern in ihrem privaten Wohnzimmer sitzen und zuhören würde, wie sie aus dem Nähkästchen plaudern.

Überraschende Konzerte

Die Songauswahl war immer eine Art «Coupe Surprise» für alle Beteiligten. Noch kurz vor dem letzten Konzertabend wussten Stern und Ackle nicht, welche Lieder unter anderem Sina oder der Badener Sänger Cyrano mitbringen. Beim Auftritt blieb viel Platz für Improvisationen. Dabei gab es einige Überraschungen punkto Geschmack der verschiedenen Sänger und Sängerinnen. So interpretierte Stern beispielsweise «Man in the Mirror» von Michael Jackson und Ackle «Rocket Man» von Elton John, den er als einen seiner ersten grossen Helden bezeichnete. Es kamen sowohl Lieder von Mani Matter- als auch von der Chartstürmerin Lana del Rey zu Gehör. Jede Nummer war ein Solitär. «Uns ging es nicht darum, wie in Casting Shows möglichst perfekt dem Original nachzueifern, sondern unsere eigene Version daraus zu machen.

Seit dem ersten Konzert war jede Vorstellung komplett ausverkauft. Schmidi Schmidhauser, Shirley Grimes, Anna Rossinelli, Gigi Moto, Werner Bodinek und viele mehr gaben sich die Ehre. Mitorganisatorin Mylen Yang von der Stanzerei: «Wir hatten meist riesige Warteschlangen und die Leute, die einmal hier waren, kamen immer wieder. Song Circle macht süchtig!» Die Musikreihe ist dank des grossen Zuschaueraufkommens finanziell selbsttragend. Und die Erfolgsgeschichte wird weitergeschrieben. Stern und Ackle planen eine weitere Ausgabe des Song Circle: «Entweder am Ende dieses oder anfangs nächstes Jahr wird es wieder losgehen».

Meistgesehen

Artboard 1