Neuenhof/A1

Selbstunfall: Autofahrer mit Anhänger verliert Herrschaft über Gespann

Ein Autofahrer, der auf einem Anhänger einen Geländewagen mitführte, verlor auf der Autobahn A1 in Neuenhof die Herrschaft über sein Fahrzeug. Beim Unfall wurde niemand verletzt, während einer Stunde kam es zu Verkehrsbehinderungen und Rückstau.

Ein 42-jähriger Mazedonier aus der Ostschweiz fuhr gestern Montag um 14.20 Uhr auf der Autobahn A1, Fahrbahn Zürich, vom Bareggtunnel in Richtung Dietikon. Auf dem Normalstreifen fahrend geriet der am Jeep mitgeführte Anhänger, welcher mit einem Geländewagen beladen war, ins Schlingern. Dem Chauffeur gelang es nicht, sein Gefährt unter Kontrolle zu behalten.

Die Fahrzeugkomposition drehte sich und kam auf dem 2. Überholstreifen zum Stillstand. Der mitgeführte Geländewagen geriet auf die Fahrbahn. Der Verkehrsunfall führte folglich zu Verkehrsbehinderungen im Raum Baregg. Der Rückstau während den Bergungsarbeiten bildete sich bis Birrhard.

Um 15.30 Uhr war die Unfallstelle geräumt und der Verkehr konnte durch die Kantonspolizei auf allen drei Fahrstreifen wieder frei gegeben werden. Der Unfallfahrer blieb beim Unfall unverletzt.

Meistgesehen

Artboard 1