SBB
Nach fünfstündigem Unterbruch: Bahnstrecke zwischen Baden und Zürich ist wieder befahrbar

Zwischen Baden und Zürich sind am Donnerstag während mehrerer Stunden Züge ausgefallen. Kurz nach 13.30 Uhr konnte die Strecke aber wieder freigegeben werden.

Drucken

Pendlerinnen und Pendler, die am Donnerstagmorgen zwischen Zürich und Baden unterwegs gewesen sind, mussten sich in Geduld üben. Der Bahnverkehr war auf dieser Strecke seit dem Morgen unterbrochen. Eine erste Meldung diesbezüglich ging kurz nach 08.30 Uhr ein. Das führte gerade in Baden zu vollen Perrons, wie nachfolgendes Bild zeigt, das um 08.44 Uhr entstanden ist:

Auf dem Perron des Gleis 1 in Baden warten aktuell viele Pendlerinnen und Pendler auf ihren Zug. Zum Beispiel auf die Verbindung nach Basel, die sonst nicht auf diesem Gleis verkehrt.

Auf dem Perron des Gleis 1 in Baden warten aktuell viele Pendlerinnen und Pendler auf ihren Zug. Zum Beispiel auf die Verbindung nach Basel, die sonst nicht auf diesem Gleis verkehrt.

asp

Zwischenzeitlich sind sämtliche Züge ausgefallen. Der Grund dafür ist bis dato unklar, doch dürfte es zwischen Wettingen und Neuenhof zu einem Personenunfall gekommen sein.

Betroffen vom Unterbruch waren viele Linien, konkret die IR16 und IR36 sowie S6, S12 und S19. Kurz nach 13.30 Uhr konnten die SBB dann Entwarnung geben. Auf der Webseite hiess es: «Die Störung zwischen Killwangen-Spreitenbach und Wettingen konnte behoben werden.
Es ist noch mit Verspätungen zu rechnen.» Überdies waren auch mehrere Ersatzbusse im Einsatz. Diese verkehren nun aber auch nicht mehr. (cri)