Baden

Profimusiker haucht Live-Musik-Szene neues Leben ein

Das Projekt «Afterwork Live-Musik» läuft seit November 2013 im «Club Joy» des Grand Casino Badens. Jeden Donnerstag spielen verschiedene Bands live. Nic Niedermann, Profimusiker, hat das Projekt ins Leben gerufen.

Im November 2013 startete Nic Niedermann, langjähriger Profimusiker, das Projekt «Afterwork LiveMusik», das jeden Donnerstag stattfindet. Nun zieht er Bilanz über die letzten Monate. «Ich musste das Projekt zuerst ein bisschen anschieben», sagt Niedermann. «Doch mit dem Donnerstag habe ich einen guten Tag in der Woche gefunden. Es ist noch nicht ganz Wochenende und trotzdem hat man vielleicht Lust etwas trinken zu gehen und dabei noch Musik zu hören.» Die Live-Musik ist bewusst nicht zu laut; die Zuschauer sollen sich noch unterhalten können.

Das Projekt ist bis jetzt ein Erfolg. Der «Club Joy» im Grand Casino Baden ist gut gefüllt. Am Anfang wären eher die Bekannten der Bands anwesend gewesen. «Mittlerweile hat sich ein Grundstock an Zuschauern gebildet, die immer wieder kommen», sagt Niedermann. Die «Afterwork Live-Musik» ist stilistisch breit gefächert. Es treten junge und alte Bands auf und der Musikstil reicht von Latin über Jazz bis zu Pop, Rock und sogar Zigeunermusik. Letzten Donnerstag begeisterte das «Erich Gandet Quintet» mit leichten Jazzklängen die Zuschauer. Die älteren Herren haben seit Jahrzehnten einen festen Platz in der Aargauer Jazzlandschaft.

Das Ziel dieser «Afterwork-Sessions» ist es, den Arbeitern einen Platz zu schaffen, wo sie abschalten und in eine andere Welt tauchen können. Der «Club Joy» bietet dieses Ambiente. Die gemütlichen Sessel und das blau-violette Licht laden zum Abschalten ein. Der Saal diente früher den Kurgästen als Ballsaal. Nic Niedermann möchte diese Tradition mit der Live-Musik wieder neu aufleben lassen. Ab Juni findet die «Afterwork Live-Musik» auf der Terrasse des Grand Casinos statt.

Informationen zum Club Joy.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1