Bezirk Baden

Oberholzer und Fonti als Friedensrichter gewählt

Christian Oberholze und Fabienne Fonti.

Christian Oberholze und Fabienne Fonti.

Fabienne Fonti und Christian Oberholzer haben sich die beiden Friedensrichter-Sitze im Kreis IV gesichert. Das Nachsehen hatte Carla Ferrari.

Im Friedensrichter Kreis IV im Bezirk Baden kam es am Sonntag zu einer Kampfwahl um die beiden freien Sitze.  Die Entscheidung fiel schon im 1. Wahlgang.

Bei einer Stimmbeteiligung von rund 46 Prozent setzten sich Christian Oberholzer (SP) aus Wettingen und Fabienne Fonti (GLP) aus Baden gegen ihre Konkurrentin Carla Ferrai (SVP) aus Spreitenbach durch.

Oberholzer erzielte 6970, Fonti 6474, womit beide deutlich über dem absoluten Mehr von 4829 Stimmen lagen.

Dieses erreichte zwar auch Ferrari mit 5661 Stimmen, musste sich aber als Drittplatzierte geschlagen geben.

Ferrari erzielte zwar in drei Gemeinde das beste Ergebnis (Spreitenbach, Bergdietikon und Würenlos), doch sorgten Oberholzer und Fonti im wählerstärksten Wettingen für die Differenz.

Hocherfreut und auch überrascht, hat Oberholzer seine Wahl zur Kenntnis genommen. «Dass es für den 1. Platz reichen würde, hätte ich nicht gedacht.»

Offensichtlich habe sich auch sein Wahlkampf – er hat viele Leute mobilisiert und Flyer verteilt – ausbezahlt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1