Das Restaurant Fahr in Künten-Sulz erlebt einen weiteren Höhenflug. Koch Manuel Steigmeier freut sich über die grosse Ehre: «Uns erfüllt das natürlich mit Stolz. Auch historisch ist es für uns wichtig, denn an der Lage unseres Restaurants befand sich früher bereits eine bekannte Fischküche. Direkt an der Reuss nun für unsere Fischkochkünste geehrt zu werden, ist sehr schön.» Die Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch ehrt seit 50 Jahren Gastronomiebetriebe mit herausragenden Fischkochkünsten in der Schweiz.

Dass das Restaurant im Ortsteil Sulz wieder eine Auszeichnung innerhalb weniger Monate erhält, das klingt in erster Linie positiv. Doch mit der Anzahl von Auszeichnungen steigt auch der Druck, das hohe Niveau zu halten. Dies verlange mitunter ein besonderes Mass an Disziplin, so Steigmeier weiter. Zudem sei Spass zentral: «Eine wichtige Komponente für uns ist Freude an der Sache. Wenn man mit Freude Dinge angeht, dann kann man sie meistern.» Man möchte den Ansprüchen aller Gäste gerecht bleiben. Dabei entstehe manchmal ein Spagat: «In der Umgebung hat man den Wanderer, der am Restaurant vorbeispaziert, und den Geniesser, der ins Auto steigt und nach Sulz fährt.»

Ihre ersten Spuren haben die beiden nahe Künten hinterlassen. Das Wirtepaar Alexandra von Allmen und Manuel Steigmeier ist vor allem den Birmenstorfern bekannt. Steigmeier absolvierte im Gasthof zum Bären im Dorfkern von Birmenstorf seine Lehre als Koch, von Allmen arbeitete im Service-Team des Bären.

Seit Mitte 2017 führen die Gastrofachleute nun das Restaurant Fahr in Künten-Sulz. Weitere Auszeichnungen seien natürlich wünschenswert, Manuel Steigmeier betont aber, dass die Zufriedenheit der Gäste voll und ganz im Zentrum stehe: «Wir möchten ihnen ein Erlebnis bieten. Weiter sind wir stolz auf unser Team, denn nur so ist weiterer Erfolg möglich.» Wenn auf diese Weise noch weitere Gault-Millau-Punkte hinzukämen, sei dies umso besser, blickt Steigmeier in die Zukunft.