Neuenhof

Mehrfamilienhaus in Flammen: 21-Jähriger gesteht Brandstiftung

In einem Mehrfamilienhaus im aargauischen Neuenhof ist am Freitagabend ein Brand ausgebrochen. Am Samstag konnte die Polizei den Tatverdächtigen verhaften.

In einem Mehrfamilienhaus im aargauischen Neuenhof ist am Freitagabend ein Brand ausgebrochen. Am Samstag konnte die Polizei den Tatverdächtigen verhaften.

Am Freitag stand ein Mehrfamilienhaus in Neuenhof in Flammen. Am Tag danach konnte die Polizei einen 21-jährigen Deutschen festnehmen. Er ist geständig.

Nach einem Mehrfamilienhaus-Brand in Neuenhof am Freitag hat die Kantonspolizei einen 21-jährigen Deutschen festgenommen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, habe er die Brandstiftung gestanden und befinde sich in Haft.

Die Kantonspolizei ermittelt weiter zum Motiv des Täters und zu möglichen Tatzusammenhängen. Die Staatsanwaltschaft beantragt beim Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft.

Das betroffene Mehrfamilienhaus musste am Freitagabend evakuiert werden, nachdem aus dem Keller Rauch ins Treppenhaus gelangt war. Zwei Personen mussten ins Spital gebracht werden.

(agl)

Die Aktuellen Polizeibilder vom Oktober:

Meistgesehen

Artboard 1