Baden

Kugel aus 450 Kilogramm Altkleider

Die beiden Initiantinnen Oona Baumann (l.) und Lara Schaefer mit ihrer Kugel. zvg

Die beiden Initiantinnen Oona Baumann (l.) und Lara Schaefer mit ihrer Kugel. zvg

Bei einem Kunstprojekt wurden 450 Kilogramm Altkleider zu einer riesigen Kugel zusammengerollt.

Am Samstag, 18. Mai, hat die junge Kunstgruppe «Amer Titi» auf dem Bahnhofplatz in Baden 450 Kilogramm Altkleider aus der Region zu einer Kugel aufgerollt. Bei der Kunstaktion «Bau der weltweit ersten Non-Profit-Kugel aus Altkleidern» wurden 450 Kilogramm Altkleider zusammengeknüpft und zu einer Kugel mit 1,5 Metern Durchmesser aufgerollt. Um 16 Uhr war die Kugel fertiggestellt. Bereits eine Stunde später wurde sie wieder abtransportiert und ist ab 21. Juni an der Hochschule der Künste in Bern ausgestellt.

Der neunköpfigen Gruppe unter der Leitung von Oona Baumann und Lara Schaefer geht es in dieser Aktion um Modeabfall, Arbeit und Kunst, wie sie selber in einer Mitteilung schreiben. Die Textilien sind der Kunstgruppe von der Firma Tell-Tex AG für das Projekt zur Verfügung gestellt worden. «Das Problem, das die globalisierte Modeproduktion- und Verbreitungsindustrie baut, lässt sich so nicht mehr einfach in Altkleidersäcke packen, sondern wird einem Publikum als lebensgrosses Problem vorgeführt», erklären die beiden Frauen ihr Kunstprojekt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1