Mellingen

Keiner der Kandidaten erreicht das absolute Mehr

Die Mellinger müssen im Juni erneut an die Urnen.

Gemeinderatswahl Mellingen

Die Mellinger müssen im Juni erneut an die Urnen.

Für den freien Sitz im Gemeinderat Mellingen ist ein zweiter Wahlgang nötig. Die Stimmbeteiligung war im ersten Wahlgang sehr tief.

Bei der Wahl für den frei gewordenen Gemeinderatssitz in Mellingen kommt es zu einem zweiten Wahlgang. Für die Amtsnachfolge von Giovanna Suter (FDP), die per Ende Juni zurücktritt, erreichte am heutigen Abstimmungssonntag keiner der drei Kandidaten das absolute Mehr von 422 Stimmen. 

Györgyi Anett Schaeffer machte das beste Resultat mit 343 Stimmen, Guido Meier liegt mit 341 Stimmen ganz knapp dahinter. Abgeschlagen auf dem dritten Platz liegt Stefan Schmid mit 136 Stimmen. Die Stimmbeteiligung war mit 28,7 Prozent auffällig tief.

Der zweite Wahlgang findet am 30. Juni statt. (AZ)

Meistgesehen

Artboard 1