«Kantonsschule» heisst neu «Utostrasse»

Einige Bushaltestellen der Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen erhalten neue Namen.

Merken
Drucken
Teilen

Baden Am Sonntag wechselt der Fahrplan für den öffentlichen Verkehr. Dieser bringt für die Region einige Veränderungen mit sich. Überraschend haben die Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen (RVBW) beschlossen, einige Bushaltestellen neu zu benennen. Dies, «um die Fahrgastlenkung zu verbessern». So heisst die Haltestelle bei der Kantonsschule Baden, an der die Busse der Linie 3 und 4 halten, neu «Baden Utostrasse». Die Busse 3 und 12 halten neu nicht mehr an der Haltestelle «Wettingen, Bahnhof», sondern in «Wettingen, Bahnhofplatz». In derselben Gemeinde wird die «Halbartenstrasse» zur «Zirkuswiese». Die beiden weiteren neuen Haltestellennamen gibt es in Gebenstorf: Die Haltestelle «Alte Post» heisst neu «Kinziggraben», und aus «Alter Löwen» wird «Brühl».

Haltestellen mit mehr als zwei Perrons wurden zusätzlich mit Buchstaben gekennzeichnet: Die Fahrgäste können so im Online-Fahrplan die genau Abfahrtskante auf einen Blick erkennen und die Einstiegshaltestelle schneller finden, teilen die RVBW weiter mit.

Und als Vorbereitung auf die Elektrifizierung der Linie 5, die Mitte 2021 erfolgen wird, werden die Abfahrtszeiten an einigen Haltestellen angepasst. Das Ziel sei es, Zeit für die Ladevorgänge an den Endhaltestellen zu gewinnen und weiterhin die Fahrplanstabilität aufrechtzuerhalten. Auf der Linie 2 Richtung Untersiggenthal werden die Abfahrtszeiten ab den Haltestellen Grand Casino, Freihof, Schiefe Brücke, Goldwand, Oederlin, Alte Landstrasse und Limmatsteg eine Minute früher erfolgen. (az)