Baden

Jetzt steht fest, wann das neue Kurtheater eröffnet wird

So soll sich das Kurtheater in Baden bald präsentieren.

So soll sich das Kurtheater in Baden bald präsentieren.

Im Badener Kurtheater findet Mitte Oktober eine fünftägige Eröffnungsfeier statt. Bis dahin stehen verschiedene Arbeiten an.

Die Bauarbeiten am Kurtheater Baden sind in die letzte Phase getreten. Die Schlüsselübergabe des Gebäudes von der Stadt Baden an die Theaterstiftung Region Baden-Wettingen findet Ende April 2020 statt und die 13-jährige Zusammenarbeit rund um den Um- und Erweiterungsbau des Kurtheaters geht dann zu Ende, heisst es in einer Mitteilung. Im Juni beginnt die Betreiberin und Gebäudeeigentümerin das Theater wieder «einzurichten». Die gesamte Bühnentechnik wird wieder eingebaut und getestet. Auch im Bereich Gastronomie, Kasse und Besucherservice organisiert und installiert das Theater-Team vieles neu.

«Die Baustelle hielt uns seit dem Spatenstich 2018 auf Trab», sagt Stadträtin und Bauvorsteherin Sandra Kohler und fügt hinzu: «Beinahe jeden Tag war das Projektteam mit Überraschungen auf der Baustelle konfrontiert.» Rasch mussten Lösungen gefunden werden; immer mit dem Zeit- und Kostendruck im Nacken. Die Komplexität sowie die engen Platzverhältnisse sorgten für zusätzliche Herausforderungen auf der Baustelle. Für die restlichen Arbeiten bis zur Eröffnung geht die Verantwortung wieder an die Theaterstiftung über.

Der neue Direktor plant bereits die neue Saison

Die ersten Termine für das neue Haus stehen bereits fest: vom 14. bis 18. Oktober 2020 wird die Wiedereröffnung mit Theatervorstellungen, Führungen durchs Haus, einer grossen Party und einem Familien-Sonntag gebührend gefeiert. Der neue künstlerische Direktor des Kurtheaters, Uwe Heinrichs, plant seit vergangenem Herbst die Saison 2020/21 für das neue Haus. Er wird das neue Programm im Juni 2020 präsentieren. Daneben werden sich natürlich auch wieder viele Gäste im Haus einfinden, die das Theater für ihre Vorstellungen oder Anlässe mieten.

Das Kurtheater Baden ist das grösste Theater im Kanton Aargau und zudem die einzige «Vollbühne» mit Orchestergraben. Mit 76-Prozent-Stimmen hat das Badener Volk im März 2013 dem Um- und Erweiterungsbau des Kurtheaters zugestimmt. Die Gesamtkosten von 34.472 Millionen werden von der Einwohnergemeinde Baden, dem Kanton Aargau, der Gemeinde Wettingen, den Gemeinden des Verbundes Baden Regio und von privaten Gönnern finanziert. Das Theater ist seit April 2018 geschlossen, wurde komplett renoviert und durch eine Hinterbühne mit Aufbau sowie einem Foyer-Anbau erweitert.

Das Kurtheater zeigt im «kuratierten Programm» jährlich rund 50 Gastspiele der Sparten Schauspiel, Musik-, Figurentheater und Tanz, sowie Kinder- und Jugendstücke, wobei der Schwerpunkt beim Sprechtheater liegt. Dem zeitgenössischen Theaterschaffen werde weiterhin ein hoher Stellenwert beigemessen. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1