Baden

In Dättwil schliesst die Postfiliale – die Hauptpost zügelt innerhalb des bisherigen Gebäudes

Vor fast genau 30 Jahren – am 2. Oktober 1989 – wurde die Postfiliale in Dättwil eröffnet. Bald geht sie zu.

Vor fast genau 30 Jahren – am 2. Oktober 1989 – wurde die Postfiliale in Dättwil eröffnet. Bald geht sie zu.

Ab März 2020 werden Dättwiler Post-Kunden im Supermarkt bedient– ein 30-jähriges Kapitel geht damit zu Ende.

Die Schweizerische Post hat im Rahmen der Reorganisation ihres Filialnetzes die Schliessung von 32 Aargauer Postfilialen geprüft. Ende Oktober dann für viele Gemeinden das Aufatmen. An 24 Orten wurde ein Lösung gefunden. Nicht dabei war damals noch die Postfiliale im alten Dorfkern von Dättwil.

Nun steht fest, was mit ihr passiert. Wie einer Medienmitteilung der Post zu entnehmen ist, wird die Filiale Ende Februar 2020 geschlossen und dann in den Supermarkt Spar in der Husmatt-Überbauung integriert. «In Baden-Dättwil hat die Post aufgrund der sinkenden Nutzung der Quartierfiliale eine neue Lösung gesucht», sagt Post-Sprecher Markus Werner.

Ab März 2020 werden die Mitarbeitenden des Spar die Postkunden an einer separaten Theke bedienen. «In dieser Filiale mit Partner kann die Bevölkerung Briefe und Pakete aufgeben, zur Abholung gemeldete Sendungen entgegennehmen oder Briefmarken kaufen», heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Wer jetzt der alten Postfiliale nachtrauert, dem hält Werner entgegen: «Die Postkundschaft profitiert künftig von den attraktiven Öffnungszeiten des Spar, hat dieser doch unter der Woche von 7 bis 20 Uhr und am Samstag von 7 bis 17 Uhr geöffnet.

Auch Atija Kouria, Spar-Geschäftsführerin in Baden-Dättwil, freut sich über das neue Angebot: «Wir sind ein Quartierladen. Deshalb freuen wir uns, dass wir der Quartierbevölkerung neu auch Postdienstleistungen anbieten können.» Die Post und Spar arbeiten bereits in Baden Rütihof zusammen, wo Postdienstleistungen seit März 2016 ebenfalls im Spar erhältlich sind.

Filiale beim Bahnhof zügelt innerhalb des Postgebäudes

Neuigkeiten gibt es aber nicht nur bei der Postfiliale in Dättwil. Jetzt ist auch klar, wo im Postgebäude beim Bahnhof sich künftige die Hauptpost befinden wird. Voraussichtlich im April 2020 soll im nördlichen, zur Haselstrasse zugewandten Seite des Gebäudes die neue, moderne Filiale eröffnet werden. Heute befindet sich die Filiale gleich bei der Bushaltestelle Bahnhof Ost.

Auf Nachfrage sagt Post-Sprecher Markus Werner: «Der Umzug wird nahtlos erfolgen, die Filiale beim Bahnhof also immer geöffnet sein.» Und: «Die Post empfängt die Kunden künftig in einer eigenbetriebenen Filiale mit modernen und hellen Räumlichkeiten, die sie nach dem neuen Filialdesign der Post gestaltet.»

Die Post ergänze zudem die herkömmlichen Schalter durch eine Informations- und Beratungszone. Werner: «Dort heissen Postmitarbeitende die Kundschaft willkommen und erläutern ihnen die physischen und digitalen Angebote der Post.»

Die neue Filiale am Bahnhof werde weiterhin die gesamte Palette an Postdienstleistungen anbieten. Gleich neben dem Eingang zur Filiale wird ab April 2020 zudem ein neuer My-Post 24-Automat zur Verfügung stehen.

Dieser ermöglicht es den Kunden, Pakete rund um die Uhr aufzugeben und abzuholen, unabhängig von den Öffnungszeiten der Filiale. Zum Angebot gehören auch künftig ein Postomat und eine Postfachanlage.

Und was passiert mit der Filiale beim Cordulaplatz?

«Der Standort am Bahnhof ist für die täglichen Pendlerströme ideal gelegen. Deshalb hat sich die Post entschieden, dort in eine neue Filiale zu investieren», führt Werner weiter aus. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Bus- und Postautohaltestellen.

Zudem stehen auf dem Parkdeck Kundenparkplätze zur Verfügung. Der Kundenzugang zur Postfiliale befindet sich künftig nicht mehr bei der Busstation Bahnhof Ost, sondern auf der Seite der Gleise.

Nach wie vor offen ist das Schicksal der Filiale beim Cordulaplatz: «Für diese Filiale sucht die Post weiterhin eine Lösung. Sie ist dazu auch im Gespräch mit den Stadtbehörden. Der Entscheid, wie das künftige Postangebot am Cordulaplatz aussehen wird, ist noch nicht gefallen», schreibt die Post.

Das Postareal am Bahnhof Baden wird seit 2018 umfassend saniert. Vor rund drei Wochen wurde bekannt, dass der Detailhändler Lidl nächstes Jahr ein Geschäft auf 1100 Quadratmetern eröffnen will.

Auch der Swisscom-Shop zieht dann wieder an den alten Ort im Untergeschoss. Für die restlichen, noch leer stehenden Mietflächen des Postareals steht die Eigentümerin und Bauherrin Zuriba AG mit Interessenten in Verhandlungen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1