Die 56 anwesenden Stimmbürger haben an der Gemeindeversammlung in Bellikon Ja zu sämtlichen Geschäften gesagt. Sie genehmigten unter anderem den Rechenschaftsbericht 2016, die Jahresrechnung 2016 und sechs Kreditabrechnungen.

Auch legten die Stimmbürger die Gemeinderatsbesoldung für die Amtsperiode 2018/2021 fest. Während die fixen Entschädigungen bleiben (der Ammann erhält 24 000 Franken, der Vize 15 000 und die Gemeinderäte je 12 000), werden die Sitzungsgelder angepasst: Neu gibt es nur eine Entschädigung nach Stundenaufwand von 50 Franken. Zuvor wurde zwischen ordentlicher Sitzung (60 Franken, 2 Stunden), halber Tag (110 Franken), Tag (220 Franken) und Stundenansatz (35 Franken) unterschieden. (az)