Remetschwil

Gemeinderat hält am Steuerfuss von 95 Prozent fest

Die Gemeinde Remetschwil.

Die Gemeinde Remetschwil.

Das Budget 2020 der Gemeinde Remetschwil rechnt mit einem Ertragsüberschuss von 260'000 Franken.

Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 95 Prozent. Gegenüber dem Vorjahresbudget rechnet die Gemeinde laut Mitteilung mit gleichbleibenden Steuereinnahmen. 2018 erzielte Remetschwil einen Ertragsüberschuss von rund 166'000 Franken.

Auch im kommenden Jahr muss Remetschwil rund 687'000 Franken an den kantonalen Finanz- und Lastenausgleich zahlen. Nettoinvestitionskosten sind im Budget in Höhe von 938'000 Franken vorgesehen.

Massgebend für die Schuldenentwicklung der Gemeinde sei die Selbstfinanzierung aus der Erfolgsrechnung. «Sie ist jene Summe, die zur Finanzierung der Investitionen durch eigene, im selben Rechnungsjahr erwirtschaftete Mittel eingesetzt werden kann.» Unter Berücksichtigung dieser Selbstfinanzierung (rund 970'000 Franken) resultiert im nächsten Jahr ein mutmasslicher Finanzierungsüberschuss von fast 32'000 Franken. (az)

Meistgesehen

Artboard 1