FC Baden
Aufstieg ist geschafft: Der Captain will es noch einmal wissen

Luca Ladner spielt mit dem FC Baden in der kommenden Saison in der Promotion League. Selbstverständlich ist das nicht.

Michael Wehrle
Drucken
Badens Luca Ladner geht den Freistoss an.

Badens Luca Ladner geht den Freistoss an.

Bild: Alexander Wagner

Vor gut fünf Wochen stand er im Tessin, in Paradiso im Campo Pian Scairolo auf dem Rasen und genoss eine Niederlage. 0:1 hatte sein Verein, der FC Baden, verloren, doch das reichte zum Aufstieg in die Promotion League. Endlich. Nur kurz hatte Luca Ladner seine Freude herausgeschrien, doch während seine Kollegen tanzten und sangen, zog er genussvoll an einer Zigarre und schaute dem fröhlichen Treiben zu.

Fünfmal hatte Ladner zuvor mit seinem Verein den so ersehnten Aufstieg verpasst, in seinem sechsten Anlauf klappte es endlich für den «Mister FC Baden».

Luca Ladner (mit dem Pokal) jubelt mit denn Mannschaftskollegen und den Fans.

Luca Ladner (mit dem Pokal) jubelt mit denn Mannschaftskollegen und den Fans.

Bild: Martin Meienberger

Vor elf Jahren ist Ladner von der U21 des FC Zürich gekommen und seither dem Klub treu geblieben. 33 Jahre alt ist er im April geworden und nun, wo er den Aufstieg geschafft hat, will er es noch einmal wissen. Ganz selbstverständlich war das nicht, schliesslich wird der Aufwand nicht weniger und Ladner nicht jünger.

34 Tore erzielt und 10 Vorlagen gegeben hat er bisher beim FC Baden

Aber diese nächste Saison, in der Promotion League, die will er schon noch mitnehmen, nachdem er diesem Ziel so lange hinterhergerannt ist. Laut der Website transfermarkt.ch hat er inzwischen 282 Spiele für den FC Baden bestritten, dabei 34 Tore erzielt und 10 Vorlagen gegeben. Nie sah er direkt rot, eine gelb-rote Karte kassierte er in der Saison 2020/21.

22'927 Minuten stand der Mittelfeldspieler auf dem Platz. Ladner ist nicht der Mann des letzten Passes, er sorgt für die Stabilität zwischen Sturm und Abwehr, er ist der Mann für die ruhenden Bälle.

Vor elf Jahren ist Ladner von der U21 des FC Zürich zum FC Baden gekommen.

Vor elf Jahren ist Ladner von der U21 des FC Zürich zum FC Baden gekommen.

Bild: Alexander Wagner

Aber nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz ist Ladner Kopf der Mannschaft. Der Captain füllt seine Rolle vorbildlich aus, redet auch mal Klartext, wenn es sein muss. Er sagt:

«Arbeiten, Schule, Fussball, so sieht mein Tag im Moment aus.»

Ende August stehen seine Schlussprüfungen zum Treuhänder an. «Wenn die rum sind, dann hab ich wieder etwas Luft, kann mich noch mehr dem Fussball widmen», betont er. «Jetzt tut mir der Sport aber sehr gut zum Abschalten, mich einfach mal auspowern.»

Am 6. August steht das Spiel gegen die U21 des FC Basel an

In seine zwölfte Saison steigt Ladner am Samstag, 6. August, beim Heimspiel gegen die U21 des FC Basel. Und er ist überzeugt, dass der FC Baden eine gute Rolle spielen wird. «Wir sind gut aufgestellt», sagt er. Und eines ist ihm ganz wichtig:

«Es macht Spass mit dieser Truppe, das sind super Typen.»

Auch deshalb nimmt er den grösseren Aufwand in der höheren Liga gerne noch einmal auf sich.