Wettingen

Ein neues Spielhaus für die Kinder des Spatzenäscht

Rita Brühlmann (rechts) übergibt das Spielhaus an Vizepräsident Adolf Acklin (links). Foto Melanie Bär

Rita Brühlmann (rechts) übergibt das Spielhaus an Vizepräsident Adolf Acklin (links). Foto Melanie Bär

58 Kinder werden im Chinderhuus Spatzenäscht von 16 Personen betreut. Neu steht auf dem Spielplatz an der Dorfstrasse in Wettingen ein Spielhaus, es ist ein Geschenk des Stadtcasino Baden.

«Von unseren Spenden sollen die Kinder etwas haben», sagt Rita Brühlmann (rechts) im Garten des Chinderhuus Spatzenäscht an der Dorfstrasse in Wettingen.

Sie durfte im Namen des Stadtcasino Baden 5000 Franken zur Finanzierung des neuen Spielhauses noch symbolisch Vereins-Vizepräsident Adolf Acklin (links) überreichen. Dieser betonte: «Wir sind auf Spenden angewiesen.»

Die Beiträge der Eltern beziehungsweise die Subventionen der Gemeinden vermögen nur die Betriebskosten zu decken. Im Spatzenäscht werden 58 Kinder, im Alter von 3 Monaten bis zur 5. Klasse betreut.

16 Mitarbeiterinnen, verteilt auf 11 Vollstellen, arbeiten dort. Weil die Wettinger im Juli 2012 die Initiative für Tagesstrukturen angenommen, haben, wird sich das ändern. Nach einer Übergangsfrist von drei Jahren fallen die Kindergärtler und Schüler weg. Das Spatzenäscht muss sich danach auf jüngere konzentrieren. (dm)

Meistgesehen

Artboard 1