Baden

Ein Frühstück nur mit Papa – der etwas andere Sonntag

Ein Sonntagmorgen beim Väter-Kinder-Frühstück im Karussell, dem Familienzentrum Region Baden.

Kathie Wiederkehr, Betriebsleiterin des Familienzentrums Karussell, liest aus dem Buch «Ich bin MäuseKatzenBärenStark» vor, und eine Gruppe von Kleinkindern hört ihr aufmerksam zu. Andere turnen lautstark in der Kletterlandschaft herum. Der Riesenzopf ist nach einer knappen Stunde wegschnabuliert. Aber es gibt noch Gipfeli, Fruchtsalat, Käse, und vieles mehr. Väter sitzen zusammen und diskutieren über ihre Söhne und Töchter, die Erziehung, und wie sie ihre Elternrolle mit dem Beruf vereinbaren. «Solche Gespräche führe ich sonst nie», sagt Thomas Kimpritis, Bauingenieur aus Griechenland, der erst vor ein paar Wochen nach Baden gezogen ist. Von seinem ersten Besuch beim Väter-Kinder-Frühstück im Karussell ist er begeistert. «Wir sind hier noch fremd. Der Anlass bietet mir die Möglichkeit, andere Familienväter kennenzulernen.» Seine 15 Monate alte Maria ist etwas schüchtern. Aber ihre Neugier überwiegt und sie ist bald in ein Grüppchen integriert. Die Möglichkeit, mal alleine mit dem Nachwuchs etwas zu unternehmen, ist für Kimpritis neu. «Sonst ist meine Kleine ja sehr auf die Mama fixiert», sagt der Berufsmann.

Als Kathie Wiederkehr die Leitung des Familienzentrums vor zweieinhalb Jahren übernahm, führte sie das Väter-Kind-Frühstück ein. «Es gab schon diverse Programme für Familien und Mütter, aber keine spezifischen Anlässe nur für Papas und ihren Nachwuchs. Viele tauschen sich bei unserem Zmorge das erste Mal explizit über das Vatersein aus. Derweil haben die Mamas mal einen Morgen ganz für sich», erklärt Wiederkehr. Seit Beginn wird das Angebot rege genutzt. «Heute haben wir 12 Väter und 18 Kinder bei uns. Wir hatten auch schon mal 20 Männer und 28 Buben und Mädchen. Da stieg der Geräuschpegel gewaltig», sagt sie lachend.

Jeder soll profitieren können

Auch für Michael Staubli aus Mellingen und seinen 3-jährigen Sohn Matthew ist der Besuch des Väter-Kinder-Frühstücks eine Premiere. Der Kleine ist so gefesselt vom vielen neuen Spielzeug, dass er sein Zmorge glatt vergisst und alles aufgeregt erkundet. Verkaufsleiter Staubli hat bereits viel vom ersten Besuch profitiert. «Man teilt seine Sorgen und Freuden mit den Kids und lernt, wie andere damit umgehen», sagt er. Andrea Rutz, Patentanwalt aus Baden, ist Stammgast der ersten Stunde beim Väter-Kinder-Zmorge. Mittlerweile haben er und seine Frau drei Kinder zwischen ein und fünf Jahren. Olivia, Silvano und Claudio sind regelmässig beim Happening dabei. «Wenn wir herkommen, hab ich meistens etwas Stress, bis alle satt sind. Aber danach spielt mein Trio zufrieden, und ich rede mit den anderen Männern über Dinge, die mich beschäftigen.» Fr. 10.– kostet das Frühstück, Fr. 12.– für Nichtmitglieder. Für Kinder werden Fr. –.50 pro Altersjahr veranschlagt. «Kann sich eine Familie das nicht leisten, haben wir einen Entlastungstopf. Jeder soll vom Angebot profitieren können», sagt Wiederkehr.

Väter-Kinder-Frühstück: jeden 3. Sonntag; Familienzentrum Karussell; Haselstrasse 6, Baden

Meistgesehen

Artboard 1