Reisen

Ein Badener Reiseanbieter erobert die Adria

Nach der Flusschiffahrt zieht es die Twerenbold Reisen Gruppe auf grössere Gewässer: 2020 soll erstmals ein Schiff unter ihrer Flagge auf dem Meer kreuzen.

2006 hat die Twerenbold Reisen Gruppe respektive ihr Schiffsreise-Unternehmen Reisebüro Mittelthurgau mit der «Excellence Rhône» ihr erstes Flussschiff in Betrieb genommen. Seither sind weitere zehn Schiffe dazugekommen, zuletzt die «Excellence Baroness» diesen Frühling. Eine bemerkenswerte Entwicklung, bedenkt man, dass sich das von Jakob Twerenbold 1895 gegründete Unternehmen vor allem einen Namen als Busreise- und Transportunternehmen mit heute über 70 Cars gemacht hat.

Und nun folgt der nächste Ausbau, wie das Reisebüro Mittelthurgau bekannt gibt. «Wir erweitern unsere Flussschiff-Flotte mit einem neuen Yachtcruiser und werden mit diesem erstmals auf dem Meer kreuzen», sagt Stephan Frei, Geschäftsführer des Reisebüros Mittelthurgau. Die «Excellence Adria» werde ab 2020 mit 37 Passagieren durch die kroatische Adria kreuzen. «Die schnittig-elegante Architektur der Luxusjacht dürfte an den kroatischen Häfen für Furore sorgen», freut sich Frei bereits jetzt.

Weshalb es (vorläufig) bei der Adria bleibt

Die Lancierung des neuen Schiffs gehe man dabei gemeinsam mit dem langjährigen Partner Kapitän Jurica Rakuljic an. Dieser ist Eigner der «Romantic Star», die seit Jahren vom Reisebüro Mittelthurgau gechartert wird. Rakuljic baut jetzt auf der Werft der Insel Korcula ein zweites Schiff. «Wir sind stolz, die Jacht im Mehrjahrescharter in unsere Excellence-Flotte zu integrieren», sagt Frei. Zusammen mit Jurica Rakuljic gestalte man für Schweizer Reisegäste eine massgeschneiderte Jacht.

Karim Twerenbold, VR-Präsident Twerenbold Reisen.

"Unser langjähriger Partner stellt sicher, dass unsere Standards gewährleistet sein werden."

Karim Twerenbold, VR-Präsident Twerenbold Reisen.

«Wir haben uns zum Ausbau des Angebots entschieden, weil wir vor Ort einen langjährigen und äusserst vertrauenswürdigen Partner haben», sagt Karim Twerenbold, VR-Präsident der Twerenbold Reisegruppe. Denn man fasse nur dann ein Projekt ins Auge, wenn man sicher gehen könne, dass die Excellence-Standards gewährleistet seien. Auf die Frage, wann das erste Excellence-Schiff zur Fahrt über den Atlantik ansetzen wird, antwortet Twerenbold mit einem Lachen. «Das wird nicht passieren. Dies deshalb nicht, weil wir eine Qualität gewährleisten wollen, die für uns nur bei der jetzigen Grösse der Schiffe möglich ist. Alles andere wäre eine Nummer zu gross.»

Anker-Stopps in kleinen Buchten möglich

Die «Excellence Adria» wird mit 54 Metern länger als die meisten Jachten der Region sein. «Bei gleicher Passagier-Kapazität haben Gäste auf dem neuen Schiff noch mehr Raum in den öffentlichen Räumen und an Deck», sagt Geschäftsführer Stephan Frei. Und ein weiteres Plus, so Frei: «Die Jachten können jederzeit und überall ankern, auch für spontane Badestopps in den Buchten mit kristallklarem Meer und in kleinen Häfen. Also dort, wo man sonst nur mit Segelbooten, nicht aber mit grösseren Kreuzfahrtschiffen hinkommt.»

Die Nachfrage für Jachtkreuzfahrten in den mediterranen Gefilden der kroatischen Adria steige von Jahr zu Jahr. «Das verwundert nicht. Denn die Dichte an hochinteressanten Natur- und Kulturstätten auf den Inseln und an den Küsten Istriens und Dalmatiens ist einzigartig im Mittelmeer», macht Frei schon mal Werbung in eigener Sache.

Meistgesehen

Artboard 1