Schicksalsschlag

Diese Aargauerin ist zum dritten Mal an Krebs erkrankt – so will sie anderen Mut machen

Krebserkrankte möchte anderen Betroffenen Mut machen

Krebserkrankte möchte anderen Betroffenen Mut machen

Stefania Cappuccio erfuhr vor kurzem, dass sie Krebs hat – und dies bereits zum dritten Mal in ihrem Leben. Die 47-jährige Badenerin begann vor ein paar Tagen ihre Chemo-Therapie. Sie möchte mit dem Gang an die Öffentlichkeit sensibilisieren und auch zum Spenden aufrufen.

Stefania Cappuccio muss täglich einen regelrechten Medikamenten-Cocktail einnehmen. Die 47-Jährige hat Lymphdrüsenkrebs.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Mutter zweier Buben diese Qualen über sich ergehen lassen muss. Als sie 18 Jahre alt war, erkrankte Cappuccio das erste Mal an Krebs. Obwohl sie den Kampf gegen die Krankheit gewann, wurde sie zwei Jahre später erneut bei ihr festgestellt. Die erneute Chemotherapie und die Bestrahlung schädigen das Herz der 47-Jährigen so sehr, dass sie später noch zweimal einen Herzinfarkt erleidet und eine neue Herzklappe und einen Bypass erhält. 

Nun ist die Badenerin zum dritten Mal schwer erkrankt – und will erneut kämpfen. In wenigen Wochen muss sie zu ihrer nächsten Chemotherapie und wird bald alle ihre Haare verlieren. Aus diesem Grund bat Cappuccio den Regionalsender Tele M1, mit der Kamera dabei zu sein, wenn sie sich von ihrer Freundin den Kopf rasieren lässt.    

Mit ihrem Gang an die Öffentlichkeit will die Badenerin die Krebsliga unterstützen. Mit der Aktion will sie nicht nur die Menschen für die Krankheit sensibilisieren und zum Spenden aufrufen. Sie will auch anderen Erkrankten Mut machen. (luk)

Meistgesehen

Artboard 1