Mit Konzerten in insgesamt elf verschiedenen Lokalen kann das Musikfestival «One Of A Million» (OOAM) auch als eine Art Wanderfestival gesehen werden. Neben grösseren Bühnen wie die Stanzerei, die Druckerei oder das Royal werden vor allem kleine, eher unübliche Räume in Baden bespielt, wie etwa das Hotel Blume im Bäderquartier, die Cava Bar in der Unteren Halde oder erstmals die Sebastiankapelle beim Kirchenplatz.

Sinngemäss präsentieren die Veranstalter das OOAM als ein «Boutique- und Entdeckerfestival» mit Konzerten in einem intimen Rahmen, «bei denen durch die Nähe zwischen Künstlern und Publikum der Funke nicht weit springen, sondern sich nur noch gemütlich niederlassen muss».

Neben etlichen Schweizer Bands bringt das OOAM Acts aus 13 verschiedenen Ländern nach Baden, darunter die Schwedin Alice Boman, die Engländer Matthew And Me, die Dänen Blaue Blube oder die Belgier Blackie & The Oohoos. Mit 41 Acts ist die fünfte Ausgabe des OOAM auch die bisher grösste. Angefangen hatte das Festival 2011 mit fünf Konzerten; letztes Jahr waren es 32. Seit heute Montag sind die Festivalpässe ausverkauft. Tickets für die einzelnen Tage gibt es noch.

«One Of A Million» Musikfestival
30.1. bis 7.2. in verschiedenen Lokalen in Baden
www.ooam.ch