Der Velopavillon besteht aus Fichtenholz und dient auch als gedeckter Pausenplatz. Das Werk wurde von Fiechter & Salzmann Architekten aus Zürich im Rahmen des Neubaus des Oberstufenzentrums geplant und 2015 fertiggestellt. Als Anerkennung schenkt die Schweizer Versicherungsgruppe Helvetia, nationaler Partner von «Prix Lignum», im Namen von Niederrohrdorf einen Baum für die Aufforstung des Schweizer Schutzwaldes im Urner Kantonsgebiet. Gemeinderätin und Bildungsvorsteherin Martina Egger (SVP) ist erfreut über die Anerkennung: «Es erfüllt uns mit Stolz, dass das Werk Beachtung erhält und auf Zustimmung stösst.»

Der nationale Wettbewerb Prix Lignum zeichnet den innovativen, hochwertigen und zukunftsweisenden Einsatz von Holz in Bauwerken, im Innenausbau, bei Möbeln und künstlerischen Arbeiten aus. (ces)