Ehrendingen

Am Ende sang der ganze Saal mit

Die Musikgesellschaft Ehrendingen präsentierte am Jahreskonzert ein vielseitiges Repertoire. Die gelungene Mischung aus ernster und unterhaltender Musik begeisterte das Publikum.

Zu markanten Schlagzeug-Rhythmen und von Applaus begleitet marschierten die Musikantinnen und Musikanten auf die Bühne und legten los mit dem feierlichen Marsch «Punjaub». Das Motto «Musik bewegt» sei angelehnt an das Projekt «Coop Gemeindeduell, Schweiz bewegt», an welchem die Gemeinde Ehrendingen mitgemacht und im Gesamt-Ranking den ersten Rang erzielt habe. Dies erklärte Vizepräsident Samuel von Ehrenberg in seiner Begrüssungsansprache. Dass Musik Massen bewegen kann, beweist zum Beispiel der Song «Despacito», gesungen von den beiden Puertoricanern Louis Fonsi und Daddy Yankee. Das Lied schaffte es bereits auf 6,4 Millionen Clicks auf dem YouTube-Videoportal. Mit einem Blasmusik-Arrangement dieses rhythmisch anspruchsvollen Latino-Titels begeisterten die Ehrendinger Musikanten ihr Publikum.

Die Musikgesellschaft besteht heute aus gut 20 Festmitgliedern und mehreren Freimitgliedern, welche an bestimmten Auftritten mitspielen. Man könne ein Konzert praktisch ohne Aushilfen bestreiten, erklärte Vizepräsident Samuel von Ehrenberg. Für kleinere Auftritte wie Ständchen und so weiter sei man aber froh über die sogenannten Fünfstimmen-Stücke. Mit diesen könne auch mit nicht voll besetzten Registern musiziert werden, so von Ehrenberg weiter.
Ein Paradestück des Konzerts war der «Valdres March» des Norwegers Johannes Hansen. Technisch und rhythmisch anspruchsvolle Passagen für Trompeten waren zu bewältigen. Die wunderschönen, ineinander gehenden Melodien beschreiben eine Landschaft im südlichen Norwegen. Ebenfalls zur ernsten Musik darf die Komposition «Pacific Dreams» gezählt werden. Es war das Vortragsstück der Ehrendinger am letzten kantonalen Musiktag in der dritten Stärkeklasse. Ein präzises und dezentes Schlagzeugspiel liess dabei aufhorchen.
Die Musik zum Filmdrama «Chariots Of Fire» enthält eine jedermann bekannte Melodie. Der Arrangeur verteilte das Thema von Register zu Register. Eine entzückende Solopassage der Hörner war zu geniessen.

Auch Rockmusik fehlte nicht im Repertoire
Eine Einlage der Schlagzeugschüler von Martin Fässler der Musikschule Ehrendingen erwies sich als ganz nach dem Geschmack der Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher. Mit diversen Schlaginstrumenten wie Grosse Trommel, Floor Tom, Pauke und Bongos ernteten die fünf Jugendlichen tosenden Beifall und zeigten, dass für Schlagzeug-Nachwuchs in Ehrendingen gesorgt ist.

Auch die Rockmusik fehlte nicht im Repertoire der Musikgesellschaft. Mit dem Song «Pokerface» gelang der amerikanischen Künstlerin «Lady Gaga» im Jahre 2008 der weltweite Durchbruch. Die Ehrendinger Musikanten führten ein Arrangement des Belgiers Frank Bernaerts auf und ernteten grossen Applaus.

Für den Rocktitel «Bohemian Rhapsody» aus der Feder des einstigen «Queen»-Musikers Freddie Mercury tauschten Dirigent Erwin Butt und Vizedirigent Bruno Reinbold ihre Rollen. Reinbold übernahm den Taktstock und Butti das Kornett. Das Publikum spendete frenetischen Beifall und klatschte den Song heraus. Die Besucherschaft war in Hochstimmung und verlangte Zugaben. So klang der Abend aus mit der beliebten «Rosamunde Polka», wobei der ganze Saal mitsang und mitklatschte.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1