Baden

Aargauer Jungautorin: «Es ist mein bisher fesselndstes Buch»

Corina Burkhardt: «Südwind ist komplexer als meine bisherigen Geschichten.»

Corina Burkhardt: «Südwind ist komplexer als meine bisherigen Geschichten.»

Die Badener Autorin Corina Burkhardt veröffentlicht mit «Südwind» ihren dritten Liebesroman.

«Macht die Liebe wirklich blind? Oder ist das nur eine dieser ausgeleierten Metaphern? Wie auch immer. Fakt ist: Iwan Kusnezow hat mich mit Cara Ricci betrogen – und ich habe es nicht gemerkt.» Mit diesen Worten beginnt das neue Buch der Badener Jungautorin Corina Burkhardt. Wie in ihren bisherigen Büchern dreht sich auch in «Südwind» alles um die Liebe und ihre Tücken.

Das Leben der Hauptfigur Madison Mortimer besteht hauptsächlich aus Geld, Partys und der Uni. Als sie jedoch erfährt, dass ihr Freund Iwan sie mit ihrer besten Freundin Cara betrügt, schwört sie dem oberflächlichen Leben ein für alle Mal ab.

Auch von der Liebe will sie erst mal nichts mehr wissen. Doch das Leben hat andere Pläne für sie: Madison landet unverhofft im Wagen eines attraktiven Italieners, der sie kurzerhand mit nach Bologna nimmt. Gianni Caruso ist verschlossen, geheimnisvoll und ein richtiger Stinkstiefel. Auch wenn sie sich auf keinen Fall auf einen wie ihn einlassen will, stellt er ihre Gefühlswelt bald schon gehörig auf den Kopf.

Innert kürzester Zeit drei Bücher veröffentlicht

Corina Burkhardt ist 1988 in Baden geboren und aufgewachsen. Heute lebt die 32-Jährige gemeinsam mit ihrem Partner und zwei Katzen immer noch in der Nähe ihrer Heimatstadt. Sie studiert Wirtschaftspsychologie und arbeitet nebenbei im Verkauf.

Ihr Herz gehört jedoch dem Schreiben. Ihr erstes Buch «Flussaufwärts mit dir», das im Juli 2019 erschien, verkaufte sich rund 700 Mal. Kurz darauf kam am 10. Dezember 2019 auch schon ihr zweites Buch «Die Farben deiner Melodie» auf den Markt. Mit «Südwind» veröffentlicht die Autorin innert kürzester Zeit bereits ihren dritten Roman.

Seit ihrem Erstling hat Burkhardt einiges dazugelernt: «Mir fällt es viel leichter, zu schreiben. Ich merke regelrecht, wie mein Wortschatz immer grösser wird.» Aber nicht nur, was den Wortschatz angeht, habe sie sich verbessert: «Die Geschichte hat mehr Wendungen – sie ist komplexer als die bisherigen.»

Über ein Jahr schrieb Corina Burkhardt an ihrem neusten Roman. Es wimmle nur so von überraschenden Wendungen. Ihr ist es wichtig, dass die Leser nicht gelangweilt werden. «Mein Buch soll sie fesseln.» Mit verschiedensten Geheimnissen, die im Laufe der rund 300 Seiten ans Licht kommen, sei «Südwind» zwar der längste, aber auch der bisher fesselndste ihrer Romane.

Südwind ist der erste Band einer Reihe von insgesamt vier Büchern. Die einzelnen Romane sind jeweils abgeschlossene Geschichten. Die Idee sei es, dass Nebenfiguren aus einer Geschichte im nächsten Roman zu den Hauptcharakteren werden. Im nächsten Buch «Nordwind» stehen zum Beispiel die beiden Nebencharaktere aus «Südwind», Maria und Luca, im Zentrum.

Corina Burkhardt will mit ihrem Mehrteiler in alle Himmelsrichtungen gehen: Auf «Südwind» folgt «Nordwind», dann «Westwind» und zum Schluss «Ostwind». Ihre Romane seien vor allem für junge Erwachsene ausgelegt. Doch sie habe bei ihren anderen beiden Romanen bemerkt, dass auch ältere Frauen Freude an den Geschichten finden.

So kommt die Jungautorin zum Schluss: «Südwind ist ein Roman für alle Frauen, die gerne Geschichten für junge Erwachsene lesen.»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1