Affenkasten
Neuigkeiten aus dem ehemaligen «Affenkasten»

Im ehemaligen Affenkasten, dem Buchladen-Bistro des Orell Füssli Wirz, gibts jetzt Gottlieber Hüppen.

Drucken
Teilen
Gottlieber Sweets & Coffee

Gottlieber Sweets & Coffee

Ueli Wild

Das Bistro in der Buchhandlung Orell Füssli Wirz an der Hinteren Vorstadt ist um eine Nuance süsser geworden: Letzte Woche hat die Gottlieber Spezialitäten AG (früher Hüppenbäckerei Gottlieben AG) den Betrieb übernommen. Nun gibts hier also Gottlieber Hüppen zu kaufen. Und unter dem Titel «süsse Sünden» werden frisch gebackene Waffeln – wahlweise mit Praliné-Crème, Zimtzucker, Apfelmus, Puderzucker, Schlagrahm oder Ahornsirup – serviert.

Die Thurgauer Hüppenbäcker lassen aber auch die regionalen Spezialitäten nicht ausser Acht. So finden sich auf der Speisekarte zum Beispiel auch Mandelgipfel vom Landbeck, Amaretti von der Bäckerei Furter, warme Zimtschnecken von der Stiftung Wendepunkt und die verschiedenen «Bachfisch»-Varianten aus dem Töpferhaus. Als Alternative zu all den Süssigkeiten kommt beispielsweise eine Gulaschsuppe in Betracht. Die Getränkekarte reicht von «Kaffeekreationen» über «Schokoladen-Milch-Träume» und «Teezeremonien» bis hin zu alkoholischen «Heitermachern», die etwa als «Spritzige Berti» oder als «Beschwipster Napoleon» daherkommen.

«Gottlieber Sweets & Coffee» nennt sich das Lokal nun. Unter dem gleichen Namen hat das 1928 am Bodensee gegründete Unternehmen schon drei andere Lokale in der Schweiz eröffnet: im Seedammcenter Pfäffikon SZ, im Winterthurer Einkaufszentrum Neuwiesen und bei Orell Füssli in Basel. Sprich: Das Aarauer «Gottlieber Sweets & Coffee» ist nicht die erste Kooperation, welche die Ostschweizer mit der Zürcher Buchladenkette eingegangen sind. (uw)

Aktuelle Nachrichten