Ein Punkt gegen den Leader? Das klingt nach einem Achtungserfolg. Dennoch waren gestern Abend auf der Dornau nach 1:1 gegen die Grasshoppers Zürich II nicht alle Dietiker zufrieden. Dazu gehörte auch Antero Gomes da Silva, Neto genannt, der für die Dietiker Führung gesorgt und bereits am Samstag in der Partie gegen Thalwil getroffen hatte. „Wir hatten uns mehr erhofft“, meinte er sichtlich enttäuscht.
Angesichts des Spielverlaufs war das Unentschieden allerdings ein gewonnener Punkt für Dietikon. Denn die Grasshoppers hatten bis zum Dietiker Führungstor die besseren Torchancen gehabt. So traf der starke Valon Fazliu, der in der ersten Halbzeit der auffälligste Spieler auf dem Platz war, nach einer halben Stunde nur den Pfosten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste das Spiel dominiert. Danach kam Dietikon besser in die Partie. Stefano Geri und Timo Todzi hatten zwei gute Gelegenheiten für das Heimteam, doch die erste Halbzeit blieb torlos.

GC und seine Konterstärke
In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen, obwohl die Gäste durch Noah Loosli ein paar Minuten nach Wiederanpfiff eine Grosschance vergaben. GC machte Druck und setzte sich in der Dietiker Hälfte fest, als die Limmattaler den Ball erobern konnten und einen sehenswerten Konter einleiteten: Der Ball kam zu Neto, der plötzlich allein auf Goalie Matic zulaufen konnte und zur etwas glücklichen Dietiker Führung traf. „Nach diesem Tor hätten wir hinten zumachen sollen“, meinte Neto selbstkritisch. „Wir standen nicht kompakt genug.“

Die Folge: Die Gäste kamen nicht mal zehn Minuten nach Netos Tor zum Ausgleich durch Harun Alpsoy, und das verdient in Anbetracht der bisherigen Torchancen. Hätte Stefano Geri nur eine Minute später seinen hohen Ball nicht auf die Latte gesetzt, sondern darunter, hätte Dietikon die Partie möglicherweise gewonnen. Doch das Unentschieden am Ende war für beide Mannschaften gerecht.

Stetige Verbesserung

Trotzdem stimmt die Tendenz bei den Limmattalern. „Wir werden von Match zu Match besser“, lobte Neto, der erst auf diese Saison hin von den Young Boys nach Dietikon gewechselt war und einige Zeit gebraucht hatte, um sich einzuleben. „Ich versuche einfach, dem Team zu helfen und will in jedem Spiel alles geben.“ Garantiert auch am Samstag, wenn die Dietiker auswärts in Baden spielen.

Telegramm:

Dietikon – Grasshopper Zürich II 1:1 (0:0).

Dornau, 275 Zuschauer. – SR Roth. – Tore: 58. Gomes da Silva 1:0. 67. Alpsoy 1:1.

Dietikon: Baumgartner; Geri, Todzi, Eba Eba, Herlea; Gomes da Silva, Meyer (69. Pezzullo), Miljkovic, Senicanin (74. Krleski); Dimita. – Bemerkungen: 28. Pfostenschuss Fazliu. 68. Lattenschuss Geri.

Lesen Sie den Spielverlauf im Liveticker nach:

FCD - GC