Gemäss Angaben der Kantonspolizei vom Donnerstag wurde für den 47-jährigen Schweizer Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Opfer und Täter waren nicht in dem Einfamilienhaus wohnhaft, sondern dort nur zu Besuch, wie es bei der Polizei auf Anfrage hiess.

Der genaue Tathergang und das Motiv sind noch unklar. Der Hausbesitzer, ein 37-jähriger Schweizer, wurde kurz nach der Tat ebenfalls verhaftet. Weil sich der Verdacht gegen ihn aber nicht erhärtete, ist er seit Mittwoch wieder auf freiem Fuss.

Aktuelle Polizeibilder der Schweiz