«Formulieren Sie ein Gespräch so, dass sich die andere Person nicht angegriffen fühlt», erklärte Patrick Rohr als generelle Botschaft bei seiner Lesung im voll besetzten Saal des Schlössli Weiningen. Sein neustes Buch «So meistern Sie jedes Gespräch» entwickelte sich wie auch sein Rhetorikratgeber «Reden wie ein Profi» in Kürze zum Bestseller. Auf gut zweihundert Seiten erklärt der ehemalige Redaktor und Moderator des Schweizer Fernsehens, wie man ein Gespräch richtig aufbaut und führt.

Mehr Frauen

Dass das Interesse für dieses Thema bei Frauen mehr Anklang findet, wundert den 42-jährigen Glarner übrigens nicht. «Frauen sind eher bereit sich mit dieser Problematik auseinander zu setzen, als Männer. Denn Männer fressen solche Situationen eher in sich hinein», erklärt Rohr weiter.

So war denn auch der weibliche Anteil an Zuhörern im Schlössli Weiningen weitaus grösser. Nicht nur die Kompetenz von Patrick Rohr stand dabei im Vordergrund, bestätigte Patricia Mühlethaler: «Seine Lebendigkeit, seine Ausstrahlung und seine Natürlichkeit sind beeindruckend.» Ein souveränes Gesprächsverhalten ist absolut lernbar.

«Die wichtigste Grundlage eines jeden Gesprächs ist das Vertrauen.»

Voraussetzung dafür sei, dass man ein echtes Interesse am Gegenüber und die Fähigkeit besitze, aufmerksam zuzuhören. «Die wichtigste Grundlage eines jeden Gesprächs ist das Vertrauen», verrät Kommunikationsprofi Rohr. Das Vertrauen in einem Gespräch kommt nur dann zustande, wenn man die richtigen Mittel der Kommunikation wählt.

«Eine klare Sprache, Blickkontakt und ein offenes Ohr», sagt der smarte Ostschweizer weiter. Patrick Rohr erklärte ein Vierstufenprinzip, auf welchem Vertrauen aufgebaut wird. Als Erstes wäre da immer die Emotion. Würde man diese, egal wie harsch oder hart sie auch sei, zulassen, könne man mit gezielten Fragen die richtige Lösung erarbeiten und abschliessend auch die Verträglichkeit für beide Seiten prüfen.

«Meine Fernsehkarriere war sicherlich ein guter Start und hat mir auch viele Türen geöffnet», sagt Patrick Rohr. Sein Bekanntheitsgrad sei aber gleichermassen auch eine grosse Hypothek gewesen. Ein Scheitern als Kommunikationsberater hätte fatale Folgen gehabt. Dass alles anders gekommen ist, beweisen seine erfolgreichen Bücher und die Tatsache, dass sich mehrere bekannte Firmenbosse und auch bekannte Politiker von Patrick Rohr in Sachen Kommunikation beraten lassen.